Kassels 1104. Stadtgeburtstag auf dem Ossenplatz

1 von 18
2 von 18
3 von 18
4 von 18
5 von 18
6 von 18
7 von 18
8 von 18

"Die Harleshäuser wissen zu feiern", davon ist nicht nur Oberbürgermeister Bertram Hilgen überzeugt. Was zu Kassels 1104. Stadtgeburtstag auf dem Harleshäuser Ossenplatz los war, gibt es in der Bildergalerie zu sehen.

Kassel.  Zum 1104. Stadtgeburtstag Kassels trafen Ritter, Burgfrauen und Kelten auf Gaukler, Schwertfechter, Geschichtenerzähler und alte Zünfte. Kasseler Sport- und Kulturveranstalter sowie Vereine und Verbände boten eine Zeitreise mit unterhaltsamen Aktionen. Dazu gab es auch Historisches aus Töpfen und Pfannen. Außerdem Musik, Luftballonweitflug, mittelalterliche Schaukämpfe und Feuerspucker.

Gemeinsam feierten rund 1.000 Menschen am Samstag dicht gedrängt auf dem Harleshäuser Ossenplatz und in den Räumen des Gemeindehauses. Die Idee kam von Stadtteilbotschafter Carsten Höhre, der in kurzer Zeit 27 Vereine und Gruppen zusammentrommelte, um das Fest zu gestalten. „Mit dieser tollen Unterstützung konnte ich schnell ein tragfähiges Konzept zusammenstellen. Wie immer legen wir besonderen Wert auf Geschichte zum Anfassen für Menschen jeden Alters. Es ist total klasse, wie das funktioniert hat und es freut mich, dass alles so gut angenommen wird“, sagt Carsten Höhre.

Mit ihm freute sich Oberbürgermeister Bertram Hilgen und überreichte ihm als Anerkennung eine Seidenkrawatte. „Die Harleshäuser wissen zu feiern. Sie haben schon 2013 das Unmögliche möglich gemacht. Es gibt eine gute Gemeinschaft in Harleshausen“, sagte er. Nachdem die beiden vergangenen Geburtstage mit geladenen Gästen hinter verschlossenen Türen gefeiert wurden, sei dieses Fest endlich ein bürgernahes, freute sich Ortsvorsteher Wintersperger: „Toll, dass wieder so viele Leute auf dem Platz sind“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: So schön kann Flohmarkt sein...

Mädchen fast unter sich: Stöbern, handeln, und sonnen auf Panoptikum-Gelände
Kassel: So schön kann Flohmarkt sein...

Edward Snowdens "Glas der Vernunft" wartet im Kasseler Stadtmuseum

Die Skulptur „Glas der Vernunft“, die den gleichnamigen Kasseler Bürgerpreis symbolisiert, ist bereits an Preisträgerinnen und Preisträger aus vielen Ländern der Welt …
Edward Snowdens "Glas der Vernunft" wartet im Kasseler Stadtmuseum

Coole Kasseler Uromi: Tandemsprung am 77. Geburtstag

Geburtstag, Muttertag – Actiontag: Brunhilde Saur (77) wagte in Calden ihren ersten Fallschirmsprung
Coole Kasseler Uromi: Tandemsprung am 77. Geburtstag

Messerstecherei in Kassel: Tatverdächtiger festgenommen

In einem Hinterhof der Jägerstraße kam es am Samstagnachmittag zu einer heftigen Auseinandersetzung.
Messerstecherei in Kassel: Tatverdächtiger festgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.