OP an Kassels Einkaufs-Ader: Königsstraßen-Bau fordert Bauarbeiter und Anlieger

1 von 12
Für die Foot Locker-Filiale in der Obere Königsstraße wirkt sich die Baustellensituation derzeit sogar positiv aus. „Dadurch, das bei uns der Gehweg direkt vor der Tür vorbeiführt, kommen mehr Leute in den Laden, als wenn sie auf der gesamten Straßenseite bummeln“, so Foot Locker-Schichtleiter Tim.
2 von 12
Für die Foot Locker-Filiale in der Obere Königsstraße wirkt sich die Baustellensituation derzeit sogar positiv aus. „Dadurch, das bei uns der Gehweg direkt vor der Tür vorbeiführt, kommen mehr Leute in den Laden, als wenn sie auf der gesamten Straßenseite bummeln“, so Foot Locker-Schichtleiter Tim.
3 von 12
In fünf Wochen soll alles fertig sein: Im Bereich Königsplatz liegen schon die neuen Gleise. Am Mittwoch wird dort mit den Pflasterarbeiten begonnen.
4 von 12
„Die meisten Passanten sind trotz Baustelle entspannt“, berichtet Volker Rommel von der Wach-und Schließgesellschaft Bohrer. „Hauptsächlich kommen die Leute zu mir und fragen, von wo die nächste Straßenbahn abfährt.“ Natürlich gebe es auch ein paar Motzer, aber die gebe es ja überall.
5 von 12
L. Mangal, Filialleiterin bei Christ (re.) und P. Thieme (Christ-Mitarbeiterin) sind froh, dass alles neu gemacht wird. Schließlich sei die Kaufpromenade Kassels Aushängeschild. Allerdings störe der Baulärm manchmal die Gespräche mit Kunden. Aber das gehe ja zum Glück bald vorüber.
6 von 12
Für Dirk Behschad vom Kiosk am Rathausplatz hat sich mit Einführung der Baustelle nicht viel geändert: „Ich habs mir schlimmer vorgestellt. Während der Ferien ist sowieso etwas weniger Betrieb. Da ich nah am Kreuzungsbereich bin, kommen die Kunden weiter wie bisher.“
7 von 12
Roter Baustellenteppich: Damit Passanten nicht durch die Fußgängerzone stolpern müssen, wurde ein Teppich ausgelegt.
8 von 12

Es staubt und lärmt entlang der Kasseler Königsstraße. Nicht die besten Bedingungen für einen Shoppingbummel. Dennoch ist die Stimmung bei den Anliegern gut.

Kassel. „Die Gleis-Bauarbeiten der Großbaustelle zwischen Stern und Oberer Königsstraße liegen im Zeitplan“, berichtet KVG-Pressesprecherin Heidi Hamdad. Bis Ende der Sommerferien sollen die Bauarbeiten fertig sein. Die alten Gleise sind bereits raus und abtransportiert. „Im Bereich Commerzbank und Drogeriemarkt Müller liegen sogar schon die Neuen. Ab Mittwoch wird in dem Bereich mit den Pflasterarbeiten begonnen.“ Eine Baustelle mit so viel Publikumsverkehr gab es lange nicht in Kassel. Noch fünf Wochen, dann fährt die Straßenbahn wieder ganz normal durch die City. Wir hörten uns in der Innenstadt um, wie die Stimmung gerade ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale: Letzte Vorstellung im Autokino Kassel

Am kommenden Montag heißt es zum letzten Mal „Film ab!“ auf der Kasseler Schwanenwiese: Nach rund fünf Wochen verabschiedet sich das Autokino Kassel von den Filmfans in …
Furioses Finale: Letzte Vorstellung im Autokino Kassel

Neues für Techno-Fans: Panoptikum erweitert Außenbereich

Seit vier Wochen wird rund um das Panoptikum im Kasseler Osten gewerkelt.
Neues für Techno-Fans: Panoptikum erweitert Außenbereich

Angst und Verunsicherung: Gastronomen wünschen sich die Gäste zurück

Vor gut zwei Wochen durften die GAstronomen ihre Betriebe wieder für die Gäste öffnen. Und nach Fall der 5-Quadratmeter-Regel dürfen auch mehr rein als bislang. Doch …
Angst und Verunsicherung: Gastronomen wünschen sich die Gäste zurück

Mitarbeiter sollen bespitzelt worden sein: Kasseler Edel-Hotel dementiert die Vorwürfe

Das Kasseler Hotel ist für sein edles Ambiente bekannt – doch schon einige Zeit gilt es als offenes Geheimnis in der Stadt, dass die Mitarbeiter hinter den Kulissen …
Mitarbeiter sollen bespitzelt worden sein: Kasseler Edel-Hotel dementiert die Vorwürfe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.