Kassels letzter Hutladen muss schließen

+

Wieder ein Einzelhändler, der aufgibt: Mit "Burghoff-Wegener" verschwindet der letzte Hutladen aus Kassel. Seit den 60ern gab es das Geschäft.

Kassel.  Nach 20 Minuten ist es vollbracht: Drei Hüte landen in der braunen Plastiktüte mit der geschwungenen, goldenen Aufschrift "Burghoff-Wegener”, 114 Euro wandern in die  Registrierkasse, die strahlende Kundin verlässt den Laden. "Jetzt läuft das Geschäft so, wie es die letzten Jahre hätte laufen sollen”, sagt Karola König, während ihr Blick über die Regale schweift.

Schon lange rote Zahlen

Hier, wo sich Kopfbedeckungen in allen Farben, Formen und Materialien stapeln, wird bald Leere herrschen. "Burghoff-Wegener”, Kassels letztes Hutgeschäft, schließt. Noch bis Ende März dauert der Ausverkauf, dann ist Schluss. "Wir waren hier alle mit Herz und Seele dabei. Das ist nicht leicht für uns”, sagt Karola König.

Seit 2004 arbeitet sie als Verkäuferin in dem kleinen Fachgeschäft in der Unteren Königsstraße, im selben Jahr verkaufte Inhaber Burghoff den Laden an den Hutfabrikanten Wegener aus Lauterbach.  Überraschend komme das Ende nicht, erzählt Karola König. Schon lange habe der Laden rote Zahlen geschrieben. "Man muss sich ja nur mal umschauen. Wieviele Einzelhändler gibt es denn noch in der Kasseler Innenstadt? Die großen Ketten machen das Geld, die Fachgeschäfte sterben weg.” Vor allem die Laufkundschaft sei in den letzten Jahren ausgeblieben. Den Laden, der versteckt zwischen einem Ärztehaus und türklischem Gemüsehändler am Stern liegt, müsse man eben erstmal finden.  Dass es mittlerweile  in jedem größeren Kaufhaus Kopfbedeckungen zum Schnäppchenpreis gibt, nimmt Karola König gelassen. "Ich sehe sofort, wenn ein Hut billig war. Das ist nichts für mich."

Für jeden das passende Modell

Als gelernte Hutmacherin  weiß die gebürtige Niesterin, wovon sie spricht. Ihr Handwerk lernt sie Ende der Siebziger im Salon Erna Sado in der Wilhelmsstraße. Eine Zeit, in der ein Hut für die stilvolle Garderobe unverzichtbar war. Heute seien Hutträger seltener, sagt Karola König. Dabei könne jeder einen Hut finden, der zu ihm passt: Bei "Burghoff-Wegener”  stapeln sich Panama-Strohhüte, Filz- und Westernhüte, Melonen und Zylinder, Homburger, Traveller, Zwanzigerjahre-Hüte, Kuba- oder Baskenkappen, dem Lieblingsmodell von Karola König. "Wenn jemandem ein Hut nicht steht, sage ich das ganz ehrlich. Aber wenn er sich gut fühlt, soll er den Hut kaufen”, sagt sie.  Grundsätzlich können große Menschen eher große Kopfbedeckungen mit breiter Krempe tragen als kleine Menschen. "Das wirkt schnell gedrungen”. Die nächsten Wochen werden nicht leicht, sagt Karola König. Besonders für Seniorchefin Lilian Burghoff, die noch immer stundenweise hinterm Tresen steht,  sei die Schließung schmerzhaft. "Wieder verschwindet ein Stück Kasseler Geschichte.Das müssen wir hier alle erstmal verdauen".

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Polizei nimmt Tatverdächtigen nach volksverhetzenden Äußerungen fest

Für größeres Aufsehen sorgte am Mittwochabend in der Kasseler Innenstadt vor dem Rathaus ein Mann, der antisemitische Äußerungen getätigt und das Abreißen einer dort …
Polizei nimmt Tatverdächtigen nach volksverhetzenden Äußerungen fest

Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Wohnheim am Kasseler Universitätsplatz: Drei Männer festgenommen

Zu einem Polizeieinsatz wegen mehreren Beschwerden über Ruhestörung kam es in der vergangenen Nacht in einem Wohnheim am Kasseler Universitätsplatz. Hierbei griff ein …
Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Wohnheim am Kasseler Universitätsplatz: Drei Männer festgenommen

Mysteriöse Lichterscheinung am Nachthimmel über Kassel

Wer am Montagfrüh den Blick in den Nachthimmel über Kassel richtete, kam ins Grübeln: Eine rätselhafte Licht-Erscheinung, aufgereiht wie eine Perlenkette, zog über den …
Mysteriöse Lichterscheinung am Nachthimmel über Kassel

Corona: Neues Schnelltestzentrum in Kassel

In der Stadt Kassel wird ein weiteres Corona-Schnelltestzentrum in Betrieb genommen. Ab Mittwoch kann man sich in der Innenstadt auf das Virus testen lassen.
Corona: Neues Schnelltestzentrum in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.