1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Kater macht Ausflug mit der Kasseler Straßenbahn: Nach Hause gings mit dem Streifenwagen

Erstellt:

Kommentare

Der ausgebüxter Kater Karly war „blinder Passagier“ in der Straßenbahn und wurde schließlich von der Polizei im Streifenwagen nach Hause eskortiert.
Der ausgebüxter Kater Karly war „blinder Passagier“ in der Straßenbahn und wurde schließlich von der Polizei im Streifenwagen nach Hause eskortiert. © Polizei Nordhessen

Ein abenteuerlustiger Kater aus Kirchditmold machte am Mittwochabend in Kassel einen Ausflug mit der Straßenbahn, der aber bereits in der Innenstadt sein Ende fand.

Kassel. Fahrgäste hatten das Tier gegen 21 Uhr zwischen den Sitzen der Tram entdeckt und den Fahrer wegen des „blinden Passagiers“ verständigt. Bei Eintreffen der gerufenen Streife am Königsplatz hatte es sich der Kater bereits im Cockpit des Straßenbahnfahrers gemütlich gemacht.
Dort endete zwar seine Fahrt mit dem Schienenfahrzeug, weiter ging es aber mindestens ebenso aufregend mit dem Streifenwagen. Unter der Telefonnummer am Halsband des Ausflüglers hatten die Wachpolizisten die in der Schanzenstraße wohnende Besitzerin des ausgebüxten Tiers erreicht. So ging es für den Kater, der auf den Namen Karly hört, in Polizeibegleitung nach Hause. An welcher Haltestelle er in die Bahn „eingestiegen“ war, bleibt wohl das Geheimnis des Vierbeiners, der den Ausflug wohlbehalten überstanden hatte.

Auch interessant

Kommentare