Kein Fronteinstieg in KVG-Bussen - Schul- und Kitaschließungen ab Montag!

+
 Die vorderen Türen der Busse der KVG bleiben ab Samstag, 14. März 2020, bis auf weiteres geschlossen

Die vorderen Türen der Busse der KVG bleiben ab Samstag, 14. März 2020, bis auf weiteres geschlossen. In den Trams kann bis auf wenige Ausnahmen auch weiterhin vorne eingestiegen werden, da dort anders als in den Bussen separate Fahrerkabinen existieren.

Kassel.  Fahrgäste werden gebeten, die hinteren Türen der Fahrzeuge für den Ein- und Ausstieg zu nutzen. Die Fahrer verkaufen ab Freitag auch keine Fahrkarten mehr. Diese Maßnahmen sind Teil eines umfangreichen Programms der KVG, das die Wahrscheinlichkeit von Übertragungen von Krankheitserregern beim Einstieg für das Fahrpersonal minimiert soll, um den Betrieb des öffentlichen Nahverkehrs aufrecht zu erhalten zu können. Die KVG bittet ihre Fahrgäste, vor Fahrtantritt Fahrscheine zu erwerben. Besonders zu empfehlen ist diesbezüglich der Erwerb über die NVV-App mit dem Smartphone. Eine weitere Möglichkeit bieten die Fahrscheinautomaten vor dem NVV-Kundenzentrum der KVG in der Mauerstraße, auf dem Vorplatz des Bahnhofs Wilhelmshöhe, in jeder Tram und im Vorverkauf. „Einen zuverlässigen ÖPNV-Betrieb können nur gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sicherstellen. Deshalb versuchen wir, persönliche Kontakte vorerst auf das Nötigste zu reduzieren“, erläutert KVG-Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Maxelon.

Auch wenn in den Bussen der KVG ab Freitag keine Kontrolle des Fahrscheins durch die Fahrer beim Einstieg erfolgt, ist selbstverständlich ein gültiger Fahrschein erforderlich. Die KVG bittet daher alle Fahrgäste, sich fair zu verhalten. „Gerade jetzt ist ein zuverlässiger öffentlicher Nahverkehr wichtig. Die Gesellschaft muss mobil bleiben, um das öffentliche Leben aufrechtzuerhalten. Das ist aber nicht umsonst zu haben. Daher appellieren wir an unsere Fahrgäste, den notwendigen Fahrschein auch zu kaufen. Und das ist sogar nachträglich möglich. Nur so können wir einen bezahlbaren und verlässlichen Verkehr für alle anbieten“, so Dr. Thorsten Ebert, Vorstandsmitglied der KVG.

Einschränkungen wegen Schulschließungen

Aufgrund der Schul- und Kitaschließungen in Hessen rechnet die KVG damit, dass Mitarbeiter des Unternehmens ab Montag wegen fehlender Kinderbetreuung nicht zum Dienst kommen können. Einschränkungen im Angebot sind daher nicht auszuschließen. Die KVG bitte ihre Fahrgäste, sich rechtzeitig vor Fahrtantritt zu informieren, ob ihre gewünschte Verbindung angeboten wird.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

So müssen Antragsteller beispielsweise wissen, wie ein Liquiditätsengpass berechnet wird, sie müssen darauf achten, dass vor Inanspruchnahme der Soforthilfe der …
Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

Ex-Fußballprofi Habedank aus Kassel im Urlaub infiziert: "Ich zeige Ischgl an"

Es sollte ein toller Skiurlaub werden. Ein unvergesslicher! Und das wurde er, doch ganz anders, als der ehemalige Bundesliga-Star des KSV Hessen Kassel Uwe Habedank und …
Ex-Fußballprofi Habedank aus Kassel im Urlaub infiziert: "Ich zeige Ischgl an"

Andacht per Aufnahme: Martinskirche feiert Ostern digital

Keine Gottesdienste, Konzerte, Trauungen und Taufen mehr – Aufgrund der Corona-Krise wird in der Martinskirche Ostern per Online-Andacht gefeiert und die …
Andacht per Aufnahme: Martinskirche feiert Ostern digital

Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Ein ehemaliger Kasseler berichtet über die sich immer mehr zuspitzende Situation in New York
Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.