Keine Spur von Marina

+

Landkreis Kassel. Seit über drei Wochen fehlt von Marina Peschmann jede Spur. Wer hat die 16-Jährige gesehen?

Landkreis Kassel. Seit über drei Wochen wird die 16 Jahre alte Marina Peschmann aus Niederkaufungen im Landkreis Kassel vermisst. Ihre Mutter meldete die Jugendliche am 30. Dezember 2013 beim Polizeirevier Kassel-Ost als vermisst. Allein im Jahr 2013 war dies bereits mehrfach der Fall, zuletzt Anfang Dezember.

Zuletzt in der Kasseler Innenstadt gesehen

Mehrere Kontaktadressen von Bekannten und Freunden der 16-Jährigen im Raum Kassel wurden nach Bekanntwerden des erneuten Vermisstenfalls mehrfach ohne Erfolg überprüft. Bislang haben sich allerdings keine Hinweise auf den konkreten Aufenthaltsort der Jugendlichen ergeben. Nach Angaben aus dem schulischen Umfeld der 16-Jährigen soll sie aber in den letzten Wochen mehrfach in Kassel in der Innenstadt gesehen worden sein. Auch die Polizei geht nach wie vor davon aus, dass sich Marina in Kassel aufhält.

Seit dem gestrigen Montag hat das Kommissariat 11 der Kasseler Kripo die weiteren Ermittlungen übernommen. Hinweise darauf, dass die Vermisste möglicherweise auch einer Straftat zum Opfer gefallen sein könnte, liegen bislang nicht vor. Marina wird als 160 Zentimeter groß mit normaler Statur und blauen Augen beschrieben. Sie hatte zum Zeitpunkt ihres Verschwindens kürzere, rötlich-braun gefärbte Haare und trug im rechten Ohr einen sogenannten Tunnelohrring, der rosafarben sein soll. Als mögliche Oberbekleidung kommt eine schwarze "Teddyfell-Jacke" in Betracht.

Hinweise zu diesem Vermisstenfall und insbesondere zum aktuellen Aufenthaltsort der Vermissten nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel entgegen, Tel. 0561 - 9100.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Antisemitismus-Vorwürfe gegen die documenta fifteen
Kassel

Antisemitismus-Vorwürfe gegen die documenta fifteen

Statement von Oberbürgermeister Geselle: „ruangrupa hat sich für die documenta fifteen klar und deutlich gegen Antisemitismus, Rassismus, Rechtsextremismus, …
Antisemitismus-Vorwürfe gegen die documenta fifteen
22-Jähriger beklaut wehrlosen Pfandflaschen-Sammler: Dieb kommt dank Zeugenhinweisen nicht weit
Kassel

22-Jähriger beklaut wehrlosen Pfandflaschen-Sammler: Dieb kommt dank Zeugenhinweisen nicht weit

Zu einem äußerst gewissenlosen Diebstahl kam es in der Nacht zum Sonntag in der Unteren Königsstraße in Kassel.
22-Jähriger beklaut wehrlosen Pfandflaschen-Sammler: Dieb kommt dank Zeugenhinweisen nicht weit
Waschbär-Braten ist kein Jäger-Latein
Kassel

Waschbär-Braten ist kein Jäger-Latein

Amt bestätigt: Im Werra-Meißner-Kreis werden Tiere zum Verzehr freigegeben.
Waschbär-Braten ist kein Jäger-Latein
Geflüchtete Familien sollen in Baunatal neues Zuhause finden: Gemeinschaftsunterkunft wird reaktiviert
Kassel

Geflüchtete Familien sollen in Baunatal neues Zuhause finden: Gemeinschaftsunterkunft wird reaktiviert

Jede Woche kommen zwischen 20 bis 35 geflüchtete Personen nach Baunatal. Sie werden der Kommune von Gießen zugewiesen. Die Zahl der Zuweisungen haben sich in den letzten …
Geflüchtete Familien sollen in Baunatal neues Zuhause finden: Gemeinschaftsunterkunft wird reaktiviert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.