Keine Verbindung: Paar wartet seit zehn Monaten auf Telekom-Anschluss

+
Carsten Köhn und Tanja Zaun vor den Mails der Telekom, die sie erneut vertrösten.

Ein Pärchen aus Vellmar wartet nicht nur seit zehn Monaten auf den Telekom-Anschluss, sondern wird auch Monat für Monat vertröstet.

Kassel.  Erleben, was verbindet – das ist der Slogan der Telekom. Ganz und gar nicht verbunden sind Carsten Köhn und Tanja Zaun, die schon seit fast zehn Monaten auf ihren DSL- und Telefonanschluss warten. „Als klar war, dass wir nach Vellmar umziehen, haben wir unseren neuen Anschluss angemeldet. Das war im Januar, jetzt haben wir Mitte Oktober und es hat sich immer noch nichts getan“, so Carsten Köhn. Tanja Köhn ergänzt: „Wir haben immer gehofft, dass sich jemand von der Telekom bei uns meldet, haben E-Mails geschrieben, uns im Telekom-Hilfsforum angemeldet, das Callcenter angerufen, wo man uns versprochen hat, sich auf jeden Fall zu kümmern und uns am nächsten Tag zurückzurufen, doch keine Reaktion, nichts.“ 12 Standard-Mails trudelten in regelmäßigen Abständen ein, um das Pärchen aufs Neue zu vertrösten. „Wir wohnen hier mitten in Vellmar, doch scheinbar wurden in unserem Neubaugebiet vergessen, drei Leitungen zu legen“, so der 43-Jährige. Denn das Neubaugebiet mit drei Häusern mit je fünf Wohnungen verfügt auch pro Haus über einen Fahrstuhl – der ebenfalls eine Telefonleitung für Notrufe besitzt.

Scheinbar drei Leitungen vergessen

15 Leitungen wurden gelegt, die drei für die Fahrstühle aber scheinbar vergessen, so dass nun drei Leitungen in den Wohnungen fehlen. Da „technische Arbeiten im Anschlussgebiet umfangreicher sind als gedacht“ muss das Pärchen nun seit dem Einzug im Februar auf Internet, Festnetz und die kostenpflichtigen Serien-Abos verzichten. Mittlerweile haben sie sich bei einem anderen Anbieter einen portablen Internet-Cube gekauft, der monatlich nutzbar und somit viel teurer als der eigentliche Telekom-Anschluss ist. „So haben wir wenigstens ein bisschen Internet, aber für uns ist besonders ärgerlich, wie bei dem größten Anbieter Deutschlands mit Kunden umgegangen wird. Sogar einen Brief haben wir geschrieben, doch nie eine Antwort erhalten“, ärgert sich Tanja Zaun.

Sie hoffen nun, dass sie wenigstens bis Ende des Jahres eine verbindliche Rückmeldung erhalten, wann sie ihren Anschluss bekommen.

Das sagt die Telekom:

Nachdem offiziell über die Pressestelle der Telekom der Sachverhalt geschildert wurde, kam per Mail eine kurze Rückmeldung, dass man „sehr gerne behilflich sein möchte, allerdings ein paar Angaben fehlen.“ Nachdem diese nachgereicht wurden, meldete sich am folgenden Tag ein freundlicher Telekom-Mitarbeiter und versicherte, dass man sich kümmern würde. Ein Statement hat lokalo24 bis Dienstagabend nicht erhalten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wolfhager Familie im Weihnachtsfieber: Über Lichterketten, Krippenfiguren und Schneelandschaften

Wer an Weihnachtsdeko denkt, der denkt an Adventskränze, Sterne in den Fenstern und vielleicht auch etwas Lametta. Familie Töpfer aus Wolfhagen denkt dabei an mehr, denn …
Wolfhager Familie im Weihnachtsfieber: Über Lichterketten, Krippenfiguren und Schneelandschaften

Briefwechsel: Das waren damals noch Zeiten

Sehr geehrter Willi Waldhoff, sehr geehrter Günther „Eppo“ Reeb, wer sich Gedanken darüber machen will, wie sich die Gastronomie in den nächsten Jahren entwickeln wird, …
Briefwechsel: Das waren damals noch Zeiten

Wo sind die Kneipen hin? Günther "Eppo" Reeb und Willi Waldhoff erklären das Kneipensterben

Wo sind die Kneipen hin? Gastronom Günther „Eppo“ Reeb und Getränkegroßhändler Willi Waldhoff im EXTRA TIP-Interview.
Wo sind die Kneipen hin? Günther "Eppo" Reeb und Willi Waldhoff erklären das Kneipensterben

Gasaustritt in DM-Markt: 14 Personen verletzt

Heute kam es zu einem großen Einsatz in einem Kassler DM-Markt. 14 Personen wurde verletzt.
Gasaustritt in DM-Markt: 14 Personen verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.