Kurányi in Kassel: Fußballstar lässt Sneaker-Sammlung reinigen und geht dann feiern

+
Sneaker-Cleaner Dominic Trieschmann und Kevin Kuranyi.

Kassel. Was macht ein ehemaliger Fußballprofi und Nationalspieler in Kassel? Samstagnacht wurde Kevin Kuranyi im Club 22 gesichtet. Wollte der ehemalige Stuttgart-Profi mal das Kasseler Nachtleben testen? Das tat er, sein eigentliches Anliegen hatte aber was mit Schuhen zu tun. Dabei ließ Kuranyi nicht seine Fußballschuhe, sondern seine Sneaker-Sammlung beim Sneaker Cleaner Dominic Trieschmann säubern. Zudem spielt Kurànyis Sohn mit der U12 der Stuttgarter Kickers beim Pfingstturnier des JFV Söhre in Lohfelden - da war der Weg zu seinem Sneaker Cleaner ja nicht weit.

Schade, gegen ein Engagement beim KSV Hessen hätte doch eigentlich auch nichts gesprochen.

Die ganze Geschichte von Sneaker Cleaner Dominic Trieschmann gibt's hier.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Festnahmen nach Tempokontrollen in der Unterneustadt

Bei einer Tempokontrolle in der Unterneustadt wurden drei Männer aufgrund von Drogenverstößen und eines Haftbefehls festgenommen.
Festnahmen nach Tempokontrollen in der Unterneustadt

Mitte: Nach Parkplatzstreit schwerverletzt ins Krankenhaus

Ein Unbekannter soll einen 61-Jährigen während eines Streits bewusstlos geschlagen haben. Der Mann erlitt schwere Kopfverletzungen. Die Polizei sucht Zeugen.
Mitte: Nach Parkplatzstreit schwerverletzt ins Krankenhaus

Kassel: Fahrraddieb im Rahmen der Fahndung erwischt

Am Sonntagabend wurde ein 45-Jähriger, Wohnsitzloser in Polizeigewahrsam genommen, nachdem er ein Mountainbike geklaut hatte.
Kassel: Fahrraddieb im Rahmen der Fahndung erwischt

Öffentlichkeitsfahndung führte zum Auffinden des gestohlenen Quads

Das letzte Woche in Niederzwehren gestohlene dunkelblaue Quad tauchte am Donnerstagmorgen in Oberzwehren wieder auf. Die Polizei bittet um weitere Hinweise.
Öffentlichkeitsfahndung führte zum Auffinden des gestohlenen Quads

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.