Kies am Bugastrand soll Blaualgen eindämmen

+
Kies statt Sand an Strand 4 am Bugasee: Die Stadt Kassel will prüfen, ob sich so das Blaualgenwachstum eindämmen lässt, das das Badevergnügen trübt. 

In der nächsten Woche werden die Strandbereiche des Bugasees mit neuem Quarzsand aufgefüllt. Mit 90 Tonnen Sand werden die zum Teil stark verunreinigten Strandbereiche abgedeckt.

Kassel.  Am Strand 4 wird das vorhandene Material ausgebaggert und entsorgt und anschließend mit feinkörnigem gewaschenem Flusskies aufgefüllt.

Damit wird eine Idee der jungen Kasseler Forscher Hannah Kramer und Leon Kausch umgesetzt, die beim Landeswettbewerb Jugend forscht mit ihrer Arbeit über den Bugasee den ersten Preisgewonnen hatten. Es soll an dieser Stelle unter anderem erprobt werden, ob die Auffüllung mit Kies eine bessere Selbstreinigung der Oberfläche in Bezug auf Gänsekot hat, ebenso besteht die Hoffnung, dass damit das Sediment besser abgedeckt werden kann und somit die Rückführung von gebundenen Nährstoffen aus dem aufgewirbelten Sediment minimiert werden können. Die Arbeit wird in den Morgen-/Vormittagsstunden erfolgen, um die Störungen für Badegäste möglichst gering zu halten.

Neben dem positiven Effekt für die Badenden, ist diese Maßnahme auch ein Baustein zur Bekämpfung der Blaualgen, wie es aus den Empfehlungen eines limnologischen Gutachtens der Firma Ecoring aus Hardegsen hervorgeht. Die Maßnahme kosten zirka 12.000 Euro.

Das aktuell starke Wachstum der großblättrigen Unterwasserpflanzen dient ebenfalls zur Minimierung der für Menschen gesundheitsschädlichen Blaualgen. Wie im vergangen Jahr wird es auch dieses Jahr Ende Juli wieder eine Unterwassermahd geben. Gemäht wird in den Bereichen der ausgewiesenen Strände und in Teilbereichen des FKK-Sees, um das Baden im See zu erleichtern. Die Stadt Kassel bittet die Badegäste um Verständnis für die zeitlich begrenzt eintretenden Behinderungen des Badebetriebes durch LKW und Unterwasserpflanzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bäche werden zu Flüssen: Hochwasser in Nordhessen

Die anhaltenden Regenfälle sorgen auch in Nordhessen für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren.
Bäche werden zu Flüssen: Hochwasser in Nordhessen

Jungfernkopf: Unfallflucht mit 20.000 Euro Schaden

Die Polizei sucht Zeugen, die am frühen Sonntagmorgen um 2:15 Uhr den Unfall am Jungfernkopf beobachtet haben.
Jungfernkopf: Unfallflucht mit 20.000 Euro Schaden

Opfer niedergeschlagen: Straßenraub auf dem Königsplatz

Die Ermittlungen zu einem Straßenraub, der bereits am Samstag, dem 8. Juli 2017, von einem bislang unbekannten Täter verübt wurde, gestalten sich für die Ermittler des …
Opfer niedergeschlagen: Straßenraub auf dem Königsplatz

25-Jährige Raserin gestoppt: Fahrverbot droht

Beamte der Polizeiautobahnstation Baunatal stoppten am Sonntagabend eine 25-jährige Autofahrerin, die mehrfach die zulässige Geschwindigkeit überschritten und den …
25-Jährige Raserin gestoppt: Fahrverbot droht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.