Kirchditmold: Einbruch in Einfamilienhaus

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Kirchditmolder Schanzenstraße konnten die noch unbekannten Täter einen Gesamtstehlwert von mehreren tausend Euro erbeuten. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Kassel. Am vergangenen Freitag ereignete sich in der Schanzenstraße im Kasseler Stadtteil Kirchditmold ein Einbruch in ein Einfamilienhaus. Dabei entwendeten die unbekannten Täter Bargeld, Geldkarten, eine Geldbörse und diversen Schmuck im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Da den Beamten bislang keine Hinweise auf die Täter vorliegen, wenden sie sich nun an die Bevölkerung mit der Bitte um Zeugenhinweise.

Wie die Beamten berichten, meldeten die Bewohner des Einfamilienhauses an der Schanzenstraße am Freitag um 22 Uhr bei der Polizei den Einbruch. Den Spuren am Tatort zufolge gelangten die Unbekannten über ein Vordach der Garage, auf die Garage und anschließend in das erste Obergeschoss des Hauses. Dort verschafften sie sich Zutritt, indem sie eine Terrassentür aufhebelten. Im Inneren durchsuchten die Einbrecher anschließend lediglich das Wohnzimmer und klauten dort eine Geldbörse, diversen Schmuck und Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro. Vermutlich wurden die Unbekannten durch die Hausbewohner gestört und flüchteten vom Tatort über denselben Weg, wie sie gekommen waren.

Die Ermittler des K 21/22 der Kripo Kassel bitten nun Zeugen aus der Bevölkerung, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden.

Rubriklistenbild: © G ina Sanders - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel probt Katastrophenabwehr: Anspruchsvolle Übung mit 400 Beteiligten fordert vollen Einsatz

Mit rund 400 Beteiligten hat die Stadt Kassel eine anspruchsvolle Großübung zum Katastrophenschutz absolvieren lassen.
Kassel probt Katastrophenabwehr: Anspruchsvolle Übung mit 400 Beteiligten fordert vollen Einsatz

Katastrophenabwehr in Kassel

Bilder von der Großübung mit rund 260 Einsatzkräfte, 60 Verletztendarsteller und 80 Übungsleiter und Organisatoren sowie 80 Fahrzeugen auf dem Gelände von SMA in Kassel.
Katastrophenabwehr in Kassel

Polizei sucht nach vermisster Elke W. (48) und bittet um Hinweise

Die Polizei sucht nach der vermissten 48-jährigen Elke W. aus Kassel und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.
Polizei sucht nach vermisster Elke W. (48) und bittet um Hinweise

Kattia Vides will jetzt schwanger werden

Kattia Vides hat die Pille abgesetzt und plant nun Nachwuchs mit dem CDU-Politiker Patrick Weilbach.
Kattia Vides will jetzt schwanger werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.