Klares Bekenntnis zum Flughafen

+

Briefwechsel. Nach dem zehnten EXTRA TIP-Wirtschaftsgipfel richtet sich Chefredakteur Rainer Hahn an Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer.

Sehr geehrter Dr. Thomas Schäfer,

Sie sind der hessische Finanzminister und als Aufsichtsratsvorsitzender für den Flughafen Kassel-Calden verantwortlich. Das war lange Zeit mit Sicherheit ein Job für jemand, der Vater und Mutter erschlagen hat. Ein Shitstorm nach dem anderen brandete über den Flughafen herein. Und gerade das Internet ermöglichte es jedem Hans und Franz unter sogenannten Nicknames anonym auf Übelste beleidigend zu werden. Firmen, die sich für den Flughafen interessiert haben,  konnten sich über E-Mails einiger Irrer freuen, die Psychiater zum Jubeln gebracht hätten.

Jetzt scheint langsam Ruhe einzukehren. Die Germania, Deutschlands schnellstwachsende Fluglinie, transportiert viermal wöchentlich Passagiere nach Mallorca und Antalya. Alle Flüge starten und landen pünktlich. Das ist die Sicherheit, die sich Urlauber aus Nordhessen immer gewünscht haben. Das sehen mittlerweile auch die Reisebüros so, die Calden anfangs skeptisch beurteilt haben.

Und die Industrie? Die müsse sich stärker einbringen, hatte die Politik gefordert. Beim 10. EXTRA TIP-Wirtschaftsgipfel wurde deutlich, dass das schon lange der  Fall ist.  Airbus Helicopters meldet steigende Auftragszahlen. Piper Deutschland hat 2013 1.200 Maschinen aus ganz Europa gewartet. Tendenz steigend.Und für Flüge in Europa nutzen Firmen wie B.Braun oder SMA schon seit geraumer Zeit Kasssel-Calden. Macht unter dem Strich beim Flughafen eine Bilanzsumme von 220 Millionen Euro und von allen Firmen am Flughafen 34 Millionen Euro Steuern an Bund,  Land und Gemeinden.

Doch das möchte niemand hören, dass der Flughafen volkswirtschaftlich schwarze Zahlen schreibt. Es ist ja auch viel schöner, sich über ein paar Miese aufzuregen. Aber  daran will man intensiv arbeiten, und die Industrie will helfen.  Verbindungen nach großen Flughäfen im Osten und Westen brauche man, um Asien und Amerika erreichen zu können. "Daran wird gearbeitet", erklärten Sie,  Dr. Schäfer und Flughafenchef Ralf Schustereder.

Sie setzen für den Osten  auf   Turkish Airlines, die aber aktuell vom eigenen Erfolg überlaufen sind und auf 220 Flugzeuge warten, die bei Airbus und Boing bestellt worden sind. Und im Westen? Dort sucht Ralf Schustereder den Kontakt nach Amsterdam.  "Nehmt uns in die Pflicht. Wir sitzen auf gepackten Koffern", diese Aussagen von nordhessischen Wirtschaftsvertretern können Sie mit nach Wiesbaden nehmen.

Mit fliegerischen Grüßen

Rainer HahneChefredakteur

P.s. Und ein wenig Fracht kann auch nicht schaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beim Elterngeld wird alles einfacher

Elterngeld kann jetzt auch online beantragt werden
Beim Elterngeld wird alles einfacher

Schwerer Crash: Fahrer muss aus Wrack befreit werden

An der Haltestelle Leuschnerstraße krachten am Samstagabend zwei Autos zusammen - dabei wurden nicht nur die Unfallwagen, sondern auch die Straßenbahnstelle erheblich …
Schwerer Crash: Fahrer muss aus Wrack befreit werden

Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

August Heinzerling hat in den 30er-Jahren eine echte Küchensensation erfunden – den "Rührfix". Produziert in Nordhessen, wurde der "Rührfix" weltweit acht Millionen Mal …
Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

Fotostrecke: Freitagabend flogen die Weihnachtsbäume durch die Luft

Kassel. Am Freitag um 18 Uhr wurde auf dem Friedrichsplatz die Weihnachtsbaumkanone, die Jero van Nieuwkoop zusammen mit dem Künstler Willem van Doorn entwickelt hat, …
Fotostrecke: Freitagabend flogen die Weihnachtsbäume durch die Luft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.