Kleiderschrank ausmisten: Aufgeräumt ins neue Jahr

. Viele beginnen dabei zunächst bei ihrem oft vollgestopften und unsortierten Kleiderschrank. 
+
. Viele beginnen dabei zunächst bei ihrem oft vollgestopften und unsortierten Kleiderschrank. 

Alle Jahre wieder nehmen sich Menschen zum Jahreswechsel gute Vorsätze vor – sei es endlich mehr Sport zu treiben, mit dem Rauchen aufzuhören, beruflich durchzustarten, eine Fremdsprache zu erlernen oder auch das eigene Leben aufzuräumen.

Region. Viele beginnen dabei zunächst bei ihrem oft vollgestopften und unsortierten Kleiderschrank. „Das Aufräumen des eigenen Kleiderschranks hilft nicht nur dabei, Unordnung zu beseitigen und die eigenen Modestücke vor Kleiderbeulen und Falten zu bewahren. Es hilft auch, das eigene Leben zu entrümpeln, frisch ins neue Jahr zu starten und ein positives Gefühl für die kommende Zeit zu entwickeln“, sagt Michaela Schenk, Inhaberin und Geschäftsführerin des Kleiderbügelherstellers MAWA GmbH. Sie erklärt, wie man Schritt für Schritt vorgehen kann:

Schritt 1: Richtiges Timing

Je nach Größe der Garderobe kann es einige Stunden in Anspruch nehmen, den eigenen Schrank aufzuräumen. Solch eine Aktion sollte deshalb lieber nicht in der Mittagspause stattfinden, sondern beispielsweise an einem verregneten Wochenende.

Schritt 2: Alles muss raus

Für eine Bestandsaufnahme der Garderobe müssen wirklich alle Kleidungsstücke raus aus dem Schrank – oder den Schränken. Dabei kann zunächst ein ziemliches Chaos entstehen, es hilft jedoch beim Ausmisten und Sortieren. Wen die Aufgabe des Aufräumens in diesem Moment überwältigt, der kann auch Schritt für Schritt vorgehen und sich nur einzelne Bereiche beziehungsweise Fächer oder Schubladen vornehmen.

Schritt 3: Kleiderschrank sauber machen

Da der Kleiderschrank nun schon einmal leer ist, gilt es diesen auch einmal auszuwischen und von Staub und Wollmäusen zu befreien – so verschwinden nicht nur alle „Altlasten“, sondern es zaubert auch das Gefühl für einen sauberen Start ins neue Jahr.

Schritt 4: Kleidung aussortieren

Nun geht es darum, sich einmal durch seine Kleiderberge zu wühlen. Stücke, die kaputt sind, nicht mehr passen oder die man seit mehreren Jahren nicht mehr getragen hat, gehören aussortiert. Jeder hat nämlich Lieblingsstücke, die nur etwa 20 Prozent der Garderobe ausmachen, aber 70 Prozent der Zeit getragen werden. Große Teile der seltener getragenen Kleidung verschwenden häufig nur Platz. In manchen Fällen mag das Aussortieren schwerfallen, aber so lässt sich Raum für neue Mode schaffen.

Schritt 5: Kleidung kategorisieren

Um beim Aufräumen auch direkt Ordnung zu schaffen und die Zeit für die zukünftige Kleidersuche zu begrenzen, lassen sich die einzelnen Modestücke kategorisieren. Dabei gilt es die am häufigsten getragene Kleidung an der am einfachsten zugänglichen Stelle im Schrank zu platzieren. Zudem ist es hilfreich, Kleidung entweder nach Arten wie Hosen, Röcke, Blusen oder Kleider zu kategorisieren – und dann nach Farben sortiert, beispielsweise von hell nach dunkel. Man kann die Kleidung alternativ aber auch in „Couples“ aufhängen, also einzelne Stücke nebeneinander platzieren, die man beim Tragen kombiniert. Zusätzlicher Tipp: Jedes Kleidungsstück sollte den passenden Bügel nach Form und Breite erhalten, zum Beispiel runde Bügel für Oberteile mit Rundausschnitt. 

Schritt 6: Schubladen ordnen

Schubladen lösen bei vielen Menschen Frust aus, da die Inhalte schnell durcheinandergeraten. Um an ein bestimmtes Kleidungsstück zu gelangen, muss man häufig alles durchwühlen. Beinhalten die Schubladen beispielsweise verschiedene Modeteile wie Socken und Unterhosen, lässt sich mit Schachteln oder Trennsystemen arbeiten. Für Schubladen eignet sich aber auch die vertikale Falttechnik. Dabei handelt es sich um eine Technik, um Kleidung zu vierteln oder zu dritteln, statt sie in der Mitte zusammenzulegen und übereinander zu stapeln. So stehen die Stücke auf ihrer Kante und lassen sich nebeneinander platzieren, sodass man beim Öffnen alle Kleidungsstücke auf einen Blick sieht.

Schritt 7: Das W3-System nutzen

Das W3-System beruht auf dem Grundsatz: Leg es weg, gib es weg oder wirf es weg. Werden einzelne Teile aus dem Schrank genommen, sollten diese nach dem Gebrauch wieder an dieselbe Stelle gelegt oder gehängt werden. Auch für neu erworbene Stücke gilt es direkt einen Aufbewahrungsort zu suchen. Kleidung, für die es keinen Bedarf mehr gibt, gilt es nicht einfach herumliegen zu lassen, sondern wegzugeben.

Schritt 8: Nicht wegschmeißen, sondern weitergeben
Aussortierte Kleidung sollte nicht einfach im Müll landen. Modestücke, die nicht mehr passen oder die einem nicht mehr gefallen, lassen sich zum Beispiel auf Verkaufsplattformen oder Flohmärkten weiterverkaufen. Auch Verschenken, Spenden oder der Gang zum Altkleidercontainer stellen weitere Möglichkeiten dar. Nur wirklich kaputte Mode sollte man entsorgen. 

Weitere Informationen unter www.mawa.de  

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kripo Kassel schnappt mutmaßlichen Impfpassfälscher 
Kassel

Kripo Kassel schnappt mutmaßlichen Impfpassfälscher 

Unzustellbare und verdächtige Postsendung mit gefälschten Impfausweisen ruft AG Booster auf den Plan / Verdächtiger kommt aus dem Schwalm-Eder-Kreis
Kripo Kassel schnappt mutmaßlichen Impfpassfälscher 
Auto erfasst junge Mutter auf Überweg: 25-Jährige schwer verletzt, ihr vierjähriger Sohn erleidet Schock
Kassel

Auto erfasst junge Mutter auf Überweg: 25-Jährige schwer verletzt, ihr vierjähriger Sohn erleidet Schock

Am Montagnachmittag erfasste eine 34-jährige Autofahrerin eine Fußgängerin auf einem Fußgängerüberweg in der Niester Straße in Kaufungen.
Auto erfasst junge Mutter auf Überweg: 25-Jährige schwer verletzt, ihr vierjähriger Sohn erleidet Schock
Nach Aus mit Thomalla: MT-Star Silvio Heinevetter im Liebes-Urlaub mit neuer Freundin
Kassel

Nach Aus mit Thomalla: MT-Star Silvio Heinevetter im Liebes-Urlaub mit neuer Freundin

Für Silvio Heinevetter und seine MT Melsungen wird es am 10. Januar wieder ernst, denn dann geht es los mit der Vorbereitungen. Doch so lange ist beim MT-Star noch …
Nach Aus mit Thomalla: MT-Star Silvio Heinevetter im Liebes-Urlaub mit neuer Freundin
„Corona-Spaziergang“ in Kassel: Beide Lager treffen aufeinander - Versammlung aufgelöst
Kassel

„Corona-Spaziergang“ in Kassel: Beide Lager treffen aufeinander - Versammlung aufgelöst

In Stadt und Landkreis Kassel konnten ab dem späten Nachmittag wieder Personen, die den Corona-Maßnahmen kritisch gegenüberstehen, bei Veranstaltungen in verschiedenen …
„Corona-Spaziergang“ in Kassel: Beide Lager treffen aufeinander - Versammlung aufgelöst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.