Aus Klinikum vermisst: Polizei sucht 89-Jährigen

Seit Mittwochnachmittag wird der 89-jährige Walter K. aus dem Klinikum an der Mönchebergstraße vermisst. Sämtliche Suchmaßnahmen verliefen bislang erfolglos.

Kassel. Seit Mittwochnachmittag wird der 89 Jahre alte Walter K. aus dem Klinikum an der Mönchebergstraße in Kassel vermisst. Er ist dement und eingeschränkt orientierungsfähig.

Herr K., der in Lohfelden wohnt, ist nach einem Sturz am gestrigen Mittwochvormittag mit einer Kopfplatzwunde in das Klinikum gebracht worden. Nach der Erstbehandlung verließ er in einem unbemerkten Moment die Zentrale Notaufnahme des Klinikums in unbekannte Richtung. Sämtliche Suchmaßnahmen in und um die Klinik verliefen bislang erfolglos. Auch die daraufhin ausgestrahlte Rundfunkwarnmeldungen und Suche mit Mantrailer-Hunden (Menschensuchhunde) einer Rettungsstaffel führten bislang nicht zum Auffinden des Seniors. Nun wendet sich das Polizeipräsidium Nordhessen mit der Veröffentlichung der Vermisstensuche an die Bevölkerung.

Walter K. ist schlank, etwa 1,70 Meter groß und sieht jünger aus, als er tatsächlich ist. Er hat graues Haar, eine Halbglatze und dunkle Bekleidung. Die Platzwunde ist mit einem Pflaster und Tupfer an der Stirn abgeklebt worden.

Hinweise werden an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

Folgemeldung:

Vermisster 89-jähriger Walter K. gefunden. Ein Pensionierter Polizeibeamter lieferte entscheidende Hinweise.

Der seit dem Mittwochnachmittag vermisste 89 Jahre alte Walter K., der sich aus dem Klinikum an der Mönchebergstraße in Kassel in unbekannte Richtung begeben hatte, ist um 11.30 Uhr von einem Zeugen entdeckt und gemeldet worden. Ein 64 Jahre alter pensionierter Polizeibeamter hatte über die Medien von der Suche erfahren und meldete sich am Donnerstag Morgen bei seinen ehemaligen Kollegen. Er gab den Hinweis, dass er am Mittwochnachmittag, gegen 15.15 Uhr, den gesuchten Senior auf dem Fußweg am Fuldaufer im Kasseler Stadtteil Wesertor gesehen habe. Daraufhin begaben sich die Ermittler an die beschriebene Stelle und suchten nach dem 89-Jährigen. Erst nach einigen hundert Metern hinter der Kasseler Stadtgrenze fanden sie den Vermissten und verständigten daraufhin den Rettungsdienst.

Die Angehörigen sind bereits informiert, Walter K. wird nun medizinisch betreut. Die Polizei bedankt sich bei allen, die sich an der Suche beteiligten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sprache achtsam einsetzen: NVV schafft Begriff „Schwarzfahren“ ab
Kassel

Sprache achtsam einsetzen: NVV schafft Begriff „Schwarzfahren“ ab

Mit der Aktion soll gegen Diskriminierung vorgebeugt werden. Ist der Begriff nicht mehr zeitgemäß?
Sprache achtsam einsetzen: NVV schafft Begriff „Schwarzfahren“ ab
Deezy Donuts eröffnet zweite Filiale im ehemaligen Starbucks am Königsplatz
Kassel

Deezy Donuts eröffnet zweite Filiale im ehemaligen Starbucks am Königsplatz

Sie sind bunt, süß und haben ein Loch in der Mitte – die Rede ist natürlich von Donuts, die sich derzeit größter Beliebtheit erfreuen. Am Königsplatz in Kassel wird nun …
Deezy Donuts eröffnet zweite Filiale im ehemaligen Starbucks am Königsplatz
Mäzen Gerhard Klapp in ARD-Doku über Schwarzgeld im Amateurfußball: „Wer Geld hat, bekommt die guten Spieler“
Kassel

Mäzen Gerhard Klapp in ARD-Doku über Schwarzgeld im Amateurfußball: „Wer Geld hat, bekommt die guten Spieler“

In Nordhessen ist Gerhard Klapp nicht nur als Unternehmer, sondern auch als Mäzen im Fußball wohl bekannt. Jetzt ist er in einer ARD-Doku über Schwarzgeld im …
Mäzen Gerhard Klapp in ARD-Doku über Schwarzgeld im Amateurfußball: „Wer Geld hat, bekommt die guten Spieler“
Konzept9: Showroom mit besonderer Patina
Kassel

Konzept9: Showroom mit besonderer Patina

Conceptstore und Eventfläche: Klaus Pauksch gibt alter Industriehalle neuen Charme
Konzept9: Showroom mit besonderer Patina

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.