Kluge Senioren: Enkeltrickbetrüger scheitern in drei Fällen

+

Dreimal haben Enkeltrickbetrüger gestern bei Senioren im Landkreis Kassel angerufen. Ohne Erfolg: Die älteren Menschen witterten den Betrug.

Kassel. 16.000 Euro hatten Betrüger am 12. Oktober im Stadtteil Helleböhn durch den sogenannten Enkeltrick erbeutet. Das Opfer: eine 78-jährige Seniorin. Diesmal hatten die Täter weniger Glück. Sie scheiterten am gestrigen Mittwoch in mindestens drei Fällen in der Region. Die Seniorinnen aus Kassel, Wolfhagen und Kaufungen kannten die Masche und ließen sich nicht täuschen.

Der letzte Anruf der Täter, die mit der sogenannten Enkeltrickmasche an das Ersparte von überwiegend älteren Menschen wollen, ging gestern gegen 15 Uhr bei einer 67-Jährigen im Kasseler Stadtteil Helleböhn ein. Der Anrufer gab sich als Enkel aus und täuschte eine Notlage vor, die angeblich nur die Angerufene regeln könne. 32.000 Euro benötigte der angebliche Familienangehörige. Die 67-Jährige roch allerdings den Braten und teilte dies dem Anrufer auch unumwunden mit. Daraufhin beendete der vermeintliche Betrüger das Gespräch.

 Echte Nichte im Urlaub

Gegen 12 Uhr klingelte das Telefon einer 76-Jährigen aus Niederkaufungen. Eine weibliche Stimme fragte: "Ja, erkennst Du mich denn nicht? Ich bin´s die Nichte ... bin heute in Kassel und will eine Eigentumswohnung kaufen". Die Rentnerin wunderte sich, weil ihre echte Nichte sich derzeit in Spanien im Urlaub aufhält. Die Anruferin fragte lediglich nach Bargeld, eine genaue Summe nannte sie erst gar nicht. Offenbar merkte sie, dass diese Seniorin sich nicht übers Ohr hauen lässt und kündigte an, sich später nochmal melden zu wollen. Der Anruf erfolgt nicht mehr.

Die höchste Geldforderung ging gegen 11 Uhr in Wolfhagen ein. 40.000 Euro brauchte die angebliche Enkelin, als sie bei einer 84-Jährigen anrief. Der Kauf einer Eigentumswohnung stünde an. Als die angebliche Enkelin jedoch mitteilte, sie wolle das Geld mit ihrem Auto in Wolfhagen abholen, wurde die Rentnerin stutzig und beendete das Gespräch. Wie sie später den Polizeibeamten mitteilte, sei die echte Enkelin Studentin und habe gar kein Auto.

Hinweise zu den Fällen nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100, entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ein Meer aus Farben und Mustern: Holländischer Stoffmarkt am 2. Oktober in Kassel
Kassel

Ein Meer aus Farben und Mustern: Holländischer Stoffmarkt am 2. Oktober in Kassel

Ob Stoffe, Kurzwaren, Nähzubehör oder Schnittmuster, am Samstag finden Hobbyschneiderinnen alles, was das Näh-Herz höher schlagen lässt.
Ein Meer aus Farben und Mustern: Holländischer Stoffmarkt am 2. Oktober in Kassel
Nach Saufgelage: 57-Jähriger in Wohnung mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden
Kassel

Nach Saufgelage: 57-Jähriger in Wohnung mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden

Ebenfalls noch in der Wohnung nahmen die Polizisten einen 65-Jährigen aus dem Schwalm-Eder-Kreis fest.
Nach Saufgelage: 57-Jähriger in Wohnung mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein
Kassel

Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein

In Deutschland ist der MEG-Gründer Mehemet Göker wohl juristisch größtenteils fein raus. Doch jetzt droht ihm in der Türkei womöglich eine Haftstrafe, wie die …
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein
Neueröffnung: Jamakii - Sushi & Grill in der Frankfurter Straße 71 in Kassel
Kassel

Neueröffnung: Jamakii - Sushi & Grill in der Frankfurter Straße 71 in Kassel

Seit kurzem hat das neue Sushi & Grill Restaurant "Jamakii" in der Frankfurter Straße 71 in Kassel neu eröffnet und bietet schnelle Bestellungen per Tablett an.
Neueröffnung: Jamakii - Sushi & Grill in der Frankfurter Straße 71 in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.