Mit 100 km/h durch 50er-Zone: Polizei blitzte vor Altenheimen

+

Vor Senioreneinrichtungen kontrollierte die Polizei: 382 Autofahrer waren zu fix unterwegs.

Kassel. Gemeinsam mit Bediensteten der Verkehrsüberwachung der Stadt Kassel führten Angestellte der Wachpolizei des Radarkommandos  in den vergangenen zehn Tagen Geschwindigkeitskontrollen in der Nähe von Wohneinrichtungen für Senioren durch.

Neben Kontrollstellen in den Kasseler Stadtteilen Fasanenhof, Unterneustadt, Wehlheiden und Wesertor nahmen sie auch die Kraftfahrzeugführer in Habichtswald im Landkreis Kassel ins Visier. Insgesamt fuhren rund 6 % der gemessenen Verkehrsteilnehmer zu schnell.

Insgesamt fuhren 6.360 Verkehrsteilnehmer durch die aufgebauten Messstellen. 382 davon hielten sich dabei nicht an die erlaubten 30 oder 50 km/h, die vor den jeweiligen Senioreneinrichtungen vorgeschrieben sind. Unrühmlicher Spitzenreiter war ein Autofahrer im Stadtteil Unterneustadt, der am Dienstagmorgen statt der erlaubten 50 mit 96 km/h unterwegs war. Nach Abzug der Toleranz drohen ihm nun ein Fahrverbot für einen Monat und ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro.

Außerdem gibt es zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei des Kraftfahrtbundesamtes in Flensburg.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.