Mit 110 km/h auf der Ihringshäuser Straße unterwegs: Fahrer ohne Führerschein und Versicherung

In der Nacht von Freitag auf Samstag ging einer Funkstreife des Polizeireviers Nord ein Verkehrsrowdy ins Netz, der es besonders in sich hatte.

Kassel. Der 27-Jährige aus Kassel raste mit seinem 1er BMW mit satten 110 km/h bei erlaubten 50 die Ihringshäuser Straße hoch. Anschließend wies er sich mit einem vermutlich gefälschten bulgarischen Führerschein aus. Zudem stellte sich heraus, dass der 177 PS starke Kleinwagen ohne Versicherungsschutz unterwegs war.

Der 27-Jährige fiel der Funkstreife, die sich mit der Laserpistole auf der Ihringshäuser Straße stadtauswärts unterhalb der Kaulbachstraße positioniert hatte, gegen 00.20 Uhr auf. Er raste die Ihringshäuser mit erheblich überhöhtem Tempo hinauf. Die Laserpistole zeigte 110 km/h in der Spitze an. Die Funkstreife verfolgte sofort den 1er BMW und schloss an der Kreuzung zur Eisenschmiede auf, da der Fahrer an der roten Ampel wartete. Die Beamten überprüften Auto und Fahrer, einen 27-Jährigen aus Kassel. Er legte den Beamten einen bulgarischen Führerschein vor.

Nach erster Einschätzung dürfte es sich dabei um eine Totalfälschung handeln. Zudem war das Kennzeichen zur Entstempelung ausgeschrieben. Die Zulassungsstelle Kassel hatte dies veranlasst, da kein Versicherungsschutz für das Fahrzeug besteht. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, entstempelten das Kennzeichen und nahmen den 27-Jährigen mit zur Dienststelle. Er muss sich nun wegen des Geschwindigkeitsverstoßes verantworten. Der Tatbestandskatalog sieht dafür ein Bußgeld in Höhe von 280 Euro vor. Dazu zwei Punkte im Fahreignungsregister und zwei Monate Fahrverbot.

Darüber hinaus muss sich der 27-Jährige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, des Verdachts des Gebrauchs gefälschter Dokumente und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel als perfekte Kulisse: Dreharbeiten zum Spielfilm „Borga“ von Kasseler Regisseur

Für drei Tage wurde Kassel erneut zur Filmkulisse. Gedreht wird der Film "Borga" vom gebürtige Kasseler und Regisseur York-Fabian Raabe  
Kassel als perfekte Kulisse: Dreharbeiten zum Spielfilm „Borga“ von Kasseler Regisseur

Körperverletzung oder normales Foul? Fußballer vor Kasseler Amtsgericht

Das Kasseler Amtsgericht beschäftigt ein Fall, der in der Kasseler Sportszene für Wirbel sorgte. Ein Fußballspieler steht vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, seinen …
Körperverletzung oder normales Foul? Fußballer vor Kasseler Amtsgericht

Das Fell glänzt, die Frisur sitzt: Über 5500 Vierbeiner bei Rassehundeschau in Kasseler Messehallen

Die Kasseler Messehallen sind bis Sonntag Nachmittag fest in der Pfote von Hunden
Das Fell glänzt, die Frisur sitzt: Über 5500 Vierbeiner bei Rassehundeschau in Kasseler Messehallen

Kreative Spielwiese: Reduc-Team präsentiert Kunst von und für jeden im Neu Kafé

Das Projekt ist für Kunst jeglicher Art offen, allerdings achtet das Organisations-Team darauf, dass keine Diskriminierungen entstehen.
Kreative Spielwiese: Reduc-Team präsentiert Kunst von und für jeden im Neu Kafé

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.