Kontrollen zwischen Stern und Hopla: Haftbefehl vollstreckt, Drogen und Bargeld sichergestellt

Dabei nahmen die Polizeibeamten einen per Haftbefehl gesuchten 32-Jährigen und zwei 20 und 29 Jahre alte Männer wegen Drogenbesitzes vorläufig fest.

Kassel. Im Rahmen der brennpunktorientierten Kriminalitätsbekämpfung im Quartier rund um die Jägerstraße kontrollierte und überprüfte die Kasseler Polizei am gestrigen Montagabend zwischen 17.30 Uhr und Mitternacht knapp 40 Personen. Dabei nahmen sie einen per Haftbefehl gesuchten 32-Jährigen und zwei 20 und 29 Jahre alte Männer wegen Drogenbesitzes vorläufig fest. Zudem stellten sie Betäubungsmittel, Bargeld und ein Handy sicher.

Gegen 18.45 Uhr trafen sie einen 32-Jährigen in der Unteren Königsstraße an der Hauptpost mit Marihuana an. Bei der anschließenden Überprüfung stellten sie fest, dass gegen den aus Somalia stammenden Mann ein Vollstreckungshaftbefehl wegen Erschleichen von Leistungen vorlag. Die Beamten nahmen den Mann fest und brachten ihn auf die Dienstelle. Da er die im Haftbefehl geforderten 345 Euro zahlte, blieben ihm die 23 Tage Ersatzfreiheitsstrafe in einer JVA erspart. Die Konsumeinheit Marihuana stellten sie sicher.

Rund zwei Stunden später nahmen die Beamten den Bereich hinter der Hauptpost ins Visier. Auf dem Weg von der Unteren Königsstraße in Richtung der Gießbergstraße schlug ihnen bereits Marihuana-Geruch entgegen. Sie trafen eine Gruppe junger Männer an und fanden bei der anschließenden Durchsuchungen ihrer Kleidung bei einem 29-Jährigen aus Kenia eine Konsumeinheit Marihuana. Sie nahmen den Mann vorläufig fest und stellten das Marihuana sicher. Er muss sich nun wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

Einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des illegalen Drogenhandels hingegen muss sich ein 20-jähriger Asylsuchender aus dem Landkreis Kassel stellen, dessen Nationalität noch unklar ist. Ihn trafen die Polizisten gegen Mitternacht vor einem Café in der Jägerstraße an. Er hatte nicht nur etwas Kokain dabei, sondern auch 315,- Euro Bargeld in kleinen Scheinen und ein Handy, wie es bei Dealern üblich ist. Die Beamten nahmen den jungen Mann vorläufig fest und brachten ihn auf das Innenstadtrevier.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nachdem Heimbewohner neidisch waren: AWO-Homberg holt zusätzliche Katze

Weil die Bewohner des AWO-Altenzentrums in Homberg neidisch auf die zugelaufene Katze in der Parterre waren, hat sie kurzerhand eine zweite aus der Guxhagener …
Nachdem Heimbewohner neidisch waren: AWO-Homberg holt zusätzliche Katze

Wenn im Kopf der Schmerz regiert: Ein Leben mit Migräne

Lucia Gnant ist seit über 40 Jahren Migräne-Patientin und Präsidentin der Selbsthilfeorganisation MigräneLiga. Bei einem Besuch in der Extra Tip-Redaktion erzählt sie, …
Wenn im Kopf der Schmerz regiert: Ein Leben mit Migräne

A 7 Höhe Melsungen: Sechs Verkehrsunfälle, 150.000 Euro Schaden

Folgemeldung 3 zu Unfällen bei Melsungen: Insgesamt sechs Leichtverletzte bei sechs Verkehrsunfällen; Gesamtschaden von ca. 150.000 Euro
A 7 Höhe Melsungen: Sechs Verkehrsunfälle, 150.000 Euro Schaden

Sanierung der Kaufburg: Disco-Teil wird abgerissen

Hier waren das "Yello", das legendäre "Prigogine" - und die vergangenen elf Jahre das "Soda": Nun soll im April im Zuge der Sanierung der "Kaufburg" an der …
Sanierung der Kaufburg: Disco-Teil wird abgerissen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.