LKW kracht in Stauende: Drei schwer Verletzte

+

A7. Aufgrund des schweren Unfalls brach der Verkehr vollkommen zusammen.

A7. Ein besonders schwerer Verkehrsunfall ereignete sich Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Kassel Süd und Kassel Ost. Wegen der stockenden Verkehrslage musste eine Frau mit Ihrem PKW auf dem rechten Fahrstreifen anhalten. Ein nachfolgender LKW übersah scheinbar das Stauende, rammte den PKW, schob ihn vor sich her und krachte dann mit voller Wucht in einen Hängerzug. Dabei hinterließ er ein Trümmerfeld.

Durch die Wucht des Aufpralls knickte der Gliederzug im rechten Winkel ein. Die Frau im PKW und ein weiterer LKW-Fahrer wurden dabei lebensbedrohlich verletzt. Der Unfallfahrer selbst wurde massiv in seinem Führerhaus eingeklemmt.

Die Frau wurde nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus eingeliefert. Ersthelfer hatten Sie aus den Trümmern Ihres Fahrzeuges befreit. Der schwer eingeklemmte LKW Fahrer musste in einer dramatischen Rettungsaktion mit schwerem Gerät befreit werden.

Trotz der drei Fahrspuren hatte die Feuerwehr wieder massive Probleme zur Einsatzstelle zu gelangen. Wertvolle Minuten verstrichen, weil die Rettungsgasse von den Verkehrsteilnehmern hoffnungslos zugestellt wurden. Erst nach über einer Stunde gegen 17 Uhr konnte der Fahrer aus dem Fahrzeug befreit werden. Nach einer weiteren medizinischen Versorgung in einem Rettungswagen, wurde der Mann dann mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Göttingen geflogen.

Resultat des Unfalls sind drei schwer Verletzte und rund 140.000 Euro Sachschaden. Die Autobahn musste während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich auf der A7 über 10 Kilometer und auf dem Umleitungsstrecken brach der Verkehr komplett zusammen. Die Vollsperrung wurde um 22:25 Uhr aufgehoben. In dem Rückstau kam es zu mehreren Folgeunfällen mit "Blechschäden" und Pannen, zu denen Abschlepper und Pannendienste gerufen wurden. Dies führte zu zusätzlichen Behinderungen auf der Autobahn und verzögerte die Staureduzierung. Die Staatsanwaltschaft Kassel hat einen Gutachter angefordert die Ursache zu klären.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Umfrage beginnt: Wie sicher fühlen sich die Menschen in Kassel?

Ab Montag, 18. November, werden 10.000 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger in der gesamten Stadt Kassel angeschrieben und nach ihrem Sicherheitsempfinden befragt.
Umfrage beginnt: Wie sicher fühlen sich die Menschen in Kassel?

Countdown zum Kasseler Weihnachtsmarkt läuft

Nicht nur der Weihnachtsbaum für den diesjährigen Märchenweihnachtsmarkt stammt aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Auch die diesjährige Symbolfigur hat ihre überliefert …
Countdown zum Kasseler Weihnachtsmarkt läuft

Gewaltsam Jacke vom Körper gerissen: Festnahme nach Raub in Kassel

Zeugen hatten Tatverdächtigen am späten Dienstagabend noch zu verfolgen versucht
Gewaltsam Jacke vom Körper gerissen: Festnahme nach Raub in Kassel

„Bezahlung ist nicht gerecht!“: Lehrkräfte an Grundschulen fordern bessere Bedingungen

In ganz Hessen protestieren Grundschullehrer für eine faire Besoldung, die Anerkennung ihrer Arbeit und für bessere Bedingungen in den Schulen. Denn immer mehr …
„Bezahlung ist nicht gerecht!“: Lehrkräfte an Grundschulen fordern bessere Bedingungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.