KSV Hessen: Laith Al-Deen und Glasperlenspiel kommen zum "Retterkonzert"

Am 29. September wird zugunsten des KSV Hessen Kassel ein Bühnen-Marathon stattfinden.

Kassel. Nach dem Retterspiel folgt das Retterkonzert für die klamme KSV-Kasse: Am 29. September werden Laith Al-Deen und Glasperlenspiel im Kongress Palais Kassel auftreten.

Veranstalter des Konzerts ist Martin Rose Concerts, die alle Überschüsse des Abends nach Abschluss der Insolvenz dem KSV Hessen Kassel als Sponsoringleistung zur Verfügung stellen werden. Die Idee zu diesem Konzert entwickelte sich durch die Freundschaft von KSV-Vorstand Jens Rose und dem Trainer der MT-Melsungen, Michael Roth. Zusammen mit Dennis Gissel gründete Michael Roth die Agentur DeMi Promotion, die unter anderem Konzerte veranstaltet. So lag es nah, diesen Kontakt zu nutzen und ein großes Konzert zur Unterstützung des KSV Hessen Kassel auf die Beine zu stellen.

Unabhängig davon gab es auch aus Fankreisen des Vereins die Idee zu einem Bühnen-Marathon mit zahlreichen lokalen Bands. Diese Initiative wurde mit ins Boot geholt, sodass am 29. September im Kongress Palais auch Dark Vatter, Ben Black, Rocktail, den Lost Lyrics und Jon Aron noch fünf weitere Bands auf der Bühne stehen. Also ein wahrer Bühnen-Marathon: Die erste Band spielt um 18 Uhr, die letzte tritt ab 1 Uhr auf – das wird eine lange Löwen-Nacht. Karten sind online über www.kasselkonzert.tickettoaster.deerhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Überfälle auf Pizzaboten in Kassel und Fuldatal

Aufgrund der Täterbeschreibung geht die Polizei davon aus, dass beide Überfälle von ein und der selben Person begangen wurden.
Zwei Überfälle auf Pizzaboten in Kassel und Fuldatal

Bildergalerie: Die Connichi 2017 am zweiten Tag

Kassel. Die Mangas sind wieder los: Connichi lockt wieder viele Paradiesvögel nach Kassel. Am Wochenende findet die 16. Manga-Messe Connichi statt. 
Bildergalerie: Die Connichi 2017 am zweiten Tag

Kassel: TV-Anwalt Christopher Posch eröffnet Boardinghouse im Ex-Knast

Dort wo früher Tristesse herrschte sind moderne Appartements entstanden. „Livinspace-Boardinghouse“ heißt das Ganze.
Kassel: TV-Anwalt Christopher Posch eröffnet Boardinghouse im Ex-Knast

documenta: Dank für eine gelungene Weltausstellung

Kassel - das Wichtigste gleich vorweg: Wer nach den finanziellen Problemen der documenta personelle Konsequenzen durch den Aufsichtsrat erwartet hatte, wurde enttäuscht.
documenta: Dank für eine gelungene Weltausstellung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.