Kultur auch ohne Zelt: Hessenkampfbahn wird Spielort

Nach einer erfolgreichen “Kopfüber”-Tour in 2019, können es Mieze, Bob, Gunnar und Andi von „Mia“ kaum erwarten, wieder live zu spielen.
+
Nach einer erfolgreichen “Kopfüber”-Tour in 2019, können es Mieze, Bob, Gunnar und Andi von „Mia“ kaum erwarten, wieder live zu spielen.

Das Kulturzelt bietet dieses Jahr wieder ein Programm: Allerdings ohne Zelt und nicht am angestammten Platz, sondern auf der gegenüber des gewohnten Standorts gelegenen Hessenkampfbahn. Dieses wandelt sich in der Spielzeit vom 16. Juli bis zum 21. August zur „Hessenkulturbahn“.

Kassel. Das weitgefächerte Programm, das bekannte Acts, ungewöhnliche Formate und sportliche Veranstaltun-gen kombiniert, arbeitet aus Respekt vor der Nachbarschaft und unter Einhaltung vorgeschriebener Grenz-werte mit einer einheitlich früheren Anfangszeit – die Konzerte starten um 18 Uhr statt wie gewöhnlich um 20 Uhr. Geplant sind ca. 30 Picknick-Veranstaltungen. Die Zeltkultur gGmbH hat sich hauptverantwortlich und federführend für das Projekt, das für einen gemeinsamen, vorsichtigen Aufbruch steht, mit anderen Kulturschaffenden der Stadt zusammengetan und ein diverses Programm aus Picknick-Konzerten, Lesungen und sportlichen Events zusammengestellt. Der Kooperation gehören außerdem das Kulturzentrum Schlachthof, das Theaterstübchen sowie der Club Unten an. Auf der Website www.kulturzeltinsfreie.de werden staffelweise die teilnehmenden Künstler veröffentlicht.

„Einige Live-Acts konnten aus der letzten, ausgefallenen Kulturzeltsaison in dieses Jahr gerettet, einige ins nächste Jahr verlegt werden“, teilt Lutz Reimer von der Zeltkultur gGmbH mit. Es stehen vorerst 200 Tickets pro Veranstaltung zur Verfügung. Erste Namen sind: Die Höchste Eisenbahn, welche das Festival am 16. Juli, eröffnen werden, Tocotronic, Edgar Knecht Trio Meets Frederik Köster, MiA., Les Yeux D‘La Tête, Autor Max Goldt, Anna Depenbusch und der aus Kassel stammende Robot Koch. Bereits erworbene Tickets für die Veranstaltungen Tocotronic, Edgar Knecht, MiA. und Les Yeux D‘La Tête behalten ihre Gültigkeit für das geplante Datum. The Gardener And The Tree wird ins nächste Jahr verlegt.

Die Stadt Kassel steht den Organisatoren unterstützend zur Seite und begrüßt das Projekt. Oberbürgermeister Christian Geselle: „Die Pandemie hat uns allen in den vergangenen Monaten viel abverlangt, so gab es auch im kulturellen und sportlichen Leben unserer Stadtgesellschaft enorme Einschnitte. Doch wir haben auch Solidarität, Zusammenhalt und kreative Wege entwickelt, um mit dieser Krise umzugehen. Ein Paradebeispiel hierfür ist die Veranstaltungsreihe ‚Kulturzelt Ins Freie‘.“

Kulturdezernentin Susanne Völker:„Das Kulturzelt wird die ‚Hessenkulturbahn‘ gemeinsam mit weiteren Partnern eindrucksvoll mit Musik, Theater, Tanz und Kinderkultur bespielen. Damit steht, unter den aktuell geltenden Regelungen, eines der Highlights des Kasseler Sommers. Wir als Stadt Kassel freuen uns, dieses Programm gemeinsam mit den Förderinnen und Förderern zu begleiten und zu unterstützen.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sauerstoffgerät könnte ihn retten: Kasselerin Sina Haßkerl kämpft um ihren kranken Vater
Kassel

Sauerstoffgerät könnte ihn retten: Kasselerin Sina Haßkerl kämpft um ihren kranken Vater

„Bitte helft mir, damit mein Papa noch lange bei mir sein kann.” So emotional richtet sich die Kasselerin Sina Haßkerl an die Internet-Gemeinschaft bei GoFundMe.com, …
Sauerstoffgerät könnte ihn retten: Kasselerin Sina Haßkerl kämpft um ihren kranken Vater
Die Toten Hosen 2022 Band kommt mit ihrer Jubiläums-Show ins Auestadion
Kassel

Die Toten Hosen 2022 Band kommt mit ihrer Jubiläums-Show ins Auestadion

Im kommenden Jahr feiern Die Toten Hosen ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum – und Kassel feiert mit: Am 30. Juni 2022 gastieren die Düsseldorfer erstmals nach 2013 wieder im …
Die Toten Hosen 2022 Band kommt mit ihrer Jubiläums-Show ins Auestadion
Schausteller Kassel laden zum Sommerspaß
Kassel

Schausteller Kassel laden zum Sommerspaß

Nach mehr als 80 000 zufriedenen Besuchern mit rundum positiver Resonanz im vergangenen Jahr beim Sommerspaß auf dem Messeplatz Schwanenwiese in Kassel kann auch 2021 …
Schausteller Kassel laden zum Sommerspaß
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt
Kassel

MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Am Abend seines 40. Geburtstages hat der aus Kassel stammende MEG-Gründer Mehmet Göker seiner Auserwählten in der Türkei einen Antrag gemacht.
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.