Kunsthochschule Kassel: Ausstellung "Examen 2017" eröffnet

1 von 48
2 von 48
Werke von 43 Künstlern der Kasseler Kunsthochschule sind in diesen Tagen in der documenta-Halle ausgestellt.
3 von 48
Werke von 43 Künstlern der Kasseler Kunsthochschule sind in diesen Tagen in der documenta-Halle ausgestellt.
4 von 48
Werke von 43 Künstlern der Kasseler Kunsthochschule sind in diesen Tagen in der documenta-Halle ausgestellt.
5 von 48
Werke von 43 Künstlern der Kasseler Kunsthochschule sind in diesen Tagen in der documenta-Halle ausgestellt.
6 von 48
Werke von 43 Künstlern der Kasseler Kunsthochschule sind in diesen Tagen in der documenta-Halle ausgestellt.
7 von 48
Werke von 43 Künstlern der Kasseler Kunsthochschule sind in diesen Tagen in der documenta-Halle ausgestellt.
8 von 48
Werke von 43 Künstlern der Kasseler Kunsthochschule sind in diesen Tagen in der documenta-Halle ausgestellt.

Vom 14. bis 17. Dezember ist in der Kasseler documenta-Halle die Abschlussausstellung von Absolventen und Meisterschülern der Kunsthochschule zu sehen.

Kassel. Unter der Überschrift "Examen 2017" laden in diesen Tagen insgesamt 43 Absolventen und Meisterschüler der Kasseler Kunsthochschule zur großen Abschlussausstellung in die documenta-Halle ein. Als gemeinsames Projekt der Studiengänge Bildende Kunst, Lehramt Kunst, Kunstwissenschaft, Produktdesign und Visuelle Kommunikation werden auch in diesem Jahr die unterschiedlichsten Themen künstlerisch behandelt. Es geht um Nachhaltigkeit, Social Media und Selbstvermarktung, um Polyamorie, Depression, Hierarchien und den westlichen Blick auf Afrika, aber auch um die Ausstellenden selbst.

So haben sich Meisterschülerinnen auch zur Aufgabe gemacht, die Gruppe der ausstellenden Künstler mithilfe von Umfrageergebnissen auf großformatigen Bannern und kleinen Hinweistafeln, die in der gesamten documenta-Halle verteilt sind, vorzustellen. Die von außen betrachtet heterogene Gruppe aus Absolventen unterschiedlicher Studienfächer soll so für das Publikum greifbarer gemacht und mit Vorurteilen und Klischees aufgeräumt werden. "Wichtig ist uns, dass die Ausstellung als Gesamtkunstwerk wahrgenommen wird und deutlich wird, dass wir an der Kunsthochschule fächerübergreifend sehr eng zusammenarbeiten", sagt Kira Bogdashkina, vom kuratorischen Team der Ausstellung.

So kam es auch, dass das Bistro im unteren Geschoss der documenta-Halle in diesem Jahr ungenutzt bleiben wird. Stattdessen haben die Ausstellenden einen Bistro-Treffpunkt als Teil der Ausstellung designt und umgesetzt. Im größten der Ausstellungsräume, und damit im Herzen der Schau, werden sich Künstler und Publikum in diesem Jahr treffen und austauschen können.

"Wir haben die Arbeit rund um die Ausstellung in verschiedene Projektgruppen aufgeteilt. So kümmert sich ein Team um die Vermittlung der Ausstellung, eine um die Redaktion des Ausstellungskataloges, eine um die Organisation und eine nur um Performances, die im Rahmen der "Examen 2017" stattfinden werden", erklärt Anja Lückenkemper, die das Team der Kuratoren mit ihrer Expertise beraten hat. Lückenkemper ist seit 2015 künstlerische Leitung des Göttinger Kunstvereins und verriet bereits im Voraus: "Das Publikum wird hier viele Überraschungen erleben. Auch was die Performances angeht."

Zur feierlichen Preview der Ausstellung kam am Mittwochabend auch Modedesigner Wolfgang Joop. Seine Tochter Florentine Joop-Fleiter heiratete im vergangenen Jahr den Kasseler Medienkünstler Sebastian Fleiter ("Electric Hotel"). Das Paar war zur Eröffnungsfeier ebenfalls anwesend. Gefördert wird die Examensausstellung auch in diesem Jahr von der cdw Stiftung, die zusätzlich auch den Förderpreis stiftet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Für positive Impulse: Modernes Jobcenter wurde eingeweiht

Vergangene Woche wurde das neue Jobcenter in der Lewinskistraße 4 eingeweiht. Dort werden nun positive Impulse für die Zusammenarbeit erwartet.
Für positive Impulse: Modernes Jobcenter wurde eingeweiht

Auto erfasst Fußgänger auf Überweg: 58-Jähriger schwer verletzt

Am Dienstagabend erfasste eine 67-jährige Autofahrerin einen Fußgänger auf einem Fußgängerüberweg in der Schönfelder Straße im Kasseler Stadtteil Wehlheiden.
Auto erfasst Fußgänger auf Überweg: 58-Jähriger schwer verletzt

Kasseler Linearuhr erstrahlt am neuen Standort

Ist es wirklich eine Uhr? Ein Frage, die sich viele Passanten beim Anblick der mit Lampen besetzten Stele am Eingang zur Wilhelmsstraße fragen. Ja ist sie. Und mehr als …
Kasseler Linearuhr erstrahlt am neuen Standort

Falsche 100-Euro-Scheine im Umlauf: Polizei gibt Tipps zur Erkennung von "Blüten"

Seit Oktober sind der Kasseler Polizei mehrere Fälle aus Stadt und Landkreis Kassel bekannt geworden, bei denen Unbekannte mit falschen 100-Euro-Scheinen bezahlten.
Falsche 100-Euro-Scheine im Umlauf: Polizei gibt Tipps zur Erkennung von "Blüten"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.