Ladendieb gefasst

+

Kassel. Ein gestellter Langfinger zog plötzlich ein Messer.

Kassel. Nach einem Ladendiebstahl gegen 17.45 Uhr im Norma-Markt in der Theodor-Haubach-Straße in Kasselwurde der Täter auf dem Parkplatz von einem Zeugen angesprochen und sollte ins Büro des Marktes geführt werden. In diesem Moment soll er mit einem Butterfly-Messer gedroht haben und flüchtete anschließend zunächst auf einer Mofa in Richtung Edeka. Dort verlor sich zunächst seine Spur.

Ein Zeuge hatte sich das Kennzeichen des Mofas, mit dem der Täter geflüchtet war, gemerkt. Über das Versicherungskennzeichen konnte die Wohnanschrift des Fahrzeughalters ermittelt und im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen überwacht werden. Gegen 18.20 Uhr wurde vor dem Haus eine Person angetroffen, auf welche die Täterbeschreibung passte. Auf Vorhalt räumte der Mann dieTatbegehung ein. Bei ihm handelt es sich um einen polizeibekannten 57-jährigen Kasseler. Das Diebesgut, vermutlich Süßigkeiten, konnte bisher nicht aufgefunden werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft erfolgte seine Entlassung auf freien Fuß.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Kassel

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest

„Uns liegt natürlich auch die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter am Herzen. Weil wir die nicht gefährden wollen, haben wir uns für die Notbremse entschieden.“
Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat
Kassel

Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat

Das Kinderhaus in Calden hat auf der Seite impffrei.work nach Mitarbeitern gesucht. Zudem hängt am Eingang der Kita ein „Infoblatt“, das unwahre 10 Gründe nennt, warum …
Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Kassel

Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen

Zum Schutze der Bevölkerung vor der Weiterverbreitung des Coronavirus ordnet die Stadt in im Bereich des Märchenweihnachtsmarktes sowie in angrenzenden Bereichen der …
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Hessische Landesregierung verschärft Corona-Schutzverordnung: „Wir reagieren auf die dramatische Lage“ 
Kassel

Hessische Landesregierung verschärft Corona-Schutzverordnung: „Wir reagieren auf die dramatische Lage“ 

Die Sonntag, dem 5. Dezember 2021, gelten neue Regelungen der Corona-Schutzverordnung in Hessen.
Hessische Landesregierung verschärft Corona-Schutzverordnung: „Wir reagieren auf die dramatische Lage“ 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.