"Das Lange": Bekannt, beliebt und neu belebt

+
Betreiber Jürgen Rehermann und Lebensgefährtin Martina Böse, Hauseigentümer Reinhard Friedrich sowie Teresa Reher und Harald Krebs (v.li.) , die die Inneneinrichtung entwarfen, sind stolz auf das Ergebnis der wochenlangen Umbauarbeiten.

Kassel. "Spitzengastronomie statt Spitzendeckchen" - das verspricht der neue "Café Lange"-Pächter Jürgen Rehermann, der den Laden komplett umkrempelte

Kassel.  Der Duft feiner Kaffeespezialtäten, präzise platzierter Sahnehäubchen, und gestärkter Spitzendeckchen weht durch den Raum, wenn man den Namen "Café Lange" ausspricht. Über Jahrzehnte hinweg war "das Lange" auf der Friedrich-Ebert-Straße der Inbegriff Kasseler Konditorenkunst und Kaffeekultur.

Jetzt will Gastronom Jürgen Rehermann das traditionsreiche Caféhaus in eine neue Blütezeit führen. Mit knackigen Ideen soll der alte Kultstatus wieder herbei gebacken werden. Heute abend war inoffizielle Eröffnung, ab Donnerstag können sich die Kunden auf zeitgemäßes Ambiente, erweiterte Servicezeiten und vor allem allerlei ausgefallener Leckereien freuen.

"Wir werden dem traditionell hohen Niveau des Café Lange treu bleiben. Aber wir wollen das enge Café-Korsett sprengen: In unserem lukullischen Zentrum  steht alles, was aus dem Ofen kommt. Wir verwöhnen unsere Gäste  mit Inspirationen aus Teig: süß und pikant, als Torte, Nudel, Pizza oder internationale Brotspezialität", erläutert Rehermann sein Konzept.

Damit wolle man sowohl jene ansprechen, die zum entspannte Genießen kommen als auch die, die unkompliziert und schnell etwas wirklich Gutes essen möchten.

Die alt-bekannte Adresse für das neue Café Lange ist Kassels Friedrich-Ebert-Straße 72. Von 6 Uhr bis 21  Uhr - an Sonn- und Feiertagen ab 7 Uhr - hält sich das Team bereit für seine Gäste.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Die Sonderausstellung "Lamento", die bis zum 15. März zu sehen ist, beleuchtet die Emotion und den Umgang mit Verlusten aus verschiedenen Perspektiven und außerhalb der …
Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Im Fernsehen sind die Forensiker immer ein bisschen verschroben oder haben ihr Mittagessen direkt neben der geöffneten Leichestehen. Alles Blödsinn berichtet Professor …
„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Die documenta ist seit dem Jahr 1955 fest in Kassel verortet und hat nach bisher 14 Ausstellungen zahlreiche Spuren in unserer Stadt hinterlassen.
Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Einem aufmerksamen 45-Jährigen ist es zu verdanken, dass ein Diebstahlsversuch eines unbekannten Quartetts am gestrigen Montagabend im Kasseler Stadtteil Kirchditmold …
Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.