Langeweile ade: Museums-Ferienprogramm bietet Spaß für Schüler

+

Kassel. Informativ, kreativ und spannend zugleich: Kasseler Museen haben sich viel einfallen lassen, um auch während der Ferien Besucher anzulocken.

Kassel. Noch zwei Wochen dauern die Sommerferien. Langweilig wird es den Schülern  dank  des vielfältigen Freizeitangebots in und um Kassel trotzdem nicht.Unter dem Motto "Wasser, Wasser – Überall" veranstaltet die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) ihre diesjährigen Ferienspiele.  "Das Thema Wasser ist bei Kindern immer sehr beliebt, gerade im Sommer", so  MHK Pressesprecherin Lena Pralle. Aber nicht immer hat sich das Wetter von seiner besten Seite gezeigt. "Man merkt, dass es eine geringere Nachfrage an Regentagen gibt, dennoch sind die Kinder mit Gummistiefeln und Regenjacke gut vorbereitet".Die nächste Aktion rund um die 300 Jahre alten Wasserspiele findet am Mittwoch, 27. August, um 13.30 Uhr, statt. Kinder ab 8 Jahren und in Begleitung eines Erwachsenen können live dabei sein, wenn die Wasserschieber und Ventile geöffnet werden und das nasse Spektakel beginnt.  Eine Anmeldung unter Tel. 0561- 31680781 ist erforderlich. Weitere Infos gibt es aufwww.museum-kassel.de.

Auch das Naturkundemuseum im Ottoneum hat sich einiges einfallen lassen, um die Kleinen während der Ferien gut zu unterhalten, darunter verschiedene Führungen zu Themen rund um Natur und Umwelt, Bastelworkshops und viele Mitmachaktionen. Museumsleiter Dr. Kai Füldner freut sich über die positive Resonanz: "Die Aktionen sind immer gut besucht, viele sogar ausgebucht. Besonders unsere Fledermausexkursion war ein voller Erfolg". Auch die aktuelle Sonderausstellung "Sintflut und Sündenfall" rund um Tiere in der Bibel wird  in der Urlaubszeit gut angenommen. "Besonders an Regentagen kommen viele Besucher zu uns. Im Schnitt haben wir in den Ferien um die 300 Besucher", erzählt Füldner.  Die letzten Sommerferienaktionen im Ottoneum finden kommende Woche statt. So können sich am Dienstag, 26. August, die Kleinen von 10 bis 11.30 Uhr als Dinosaurierforscher ausprobieren und einen eigenen Dino, der aus dem Ei schlüpft, basteln. Am Mittwoch, 27. August, geht es dann um 10 Uhr zur Hessenschanze, um einen spannenden, lehrreichen Tag im Wald zu verbringen. Für die Aktionen ist eine Voranmeldung unter Tel. 0561-7874066 erforderlich. Kosten je  2,50 Euro.Näheres zu den Ferienspielen gibt es auf www.naturkundemuseum-kassel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Die Sonderausstellung "Lamento", die bis zum 15. März zu sehen ist, beleuchtet die Emotion und den Umgang mit Verlusten aus verschiedenen Perspektiven und außerhalb der …
Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Im Fernsehen sind die Forensiker immer ein bisschen verschroben oder haben ihr Mittagessen direkt neben der geöffneten Leichestehen. Alles Blödsinn berichtet Professor …
„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Die documenta ist seit dem Jahr 1955 fest in Kassel verortet und hat nach bisher 14 Ausstellungen zahlreiche Spuren in unserer Stadt hinterlassen.
Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Einem aufmerksamen 45-Jährigen ist es zu verdanken, dass ein Diebstahlsversuch eines unbekannten Quartetts am gestrigen Montagabend im Kasseler Stadtteil Kirchditmold …
Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.