Laptop verursacht Wohnungsbrand mit 5.000 Euro Schaden

Am Mittwoch ist es an der Frankfurter Straße zu einem Wohnungsbrand, verursacht durch einen Laptop, gekommen. Der Schaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Kassel. Am späten Mittwochabend alarmierten Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Frankfurter Straße Feuerwehr und Polizei, da der Rauchmelder in einer benachbarten Wohnung ausgelöst hatte. Die Einsatzkräfte erreichten gegen 23.30 Uhr nahezu gleichzeitig die Brandstelle im 3. Obergeschoss des Mehrfamilienhauses. Da in der vom Brand betroffene Wohnung niemand öffnete, mussten die Wehrleute die Tür selbst öffnen, um rechtzeitig zum Brandherd zu gelangen. In der Wohnung war schnell klar, dass die Brandausbruchsstelle ein Laptop darstellte. Wie die Polizei berichtet, stand dieser in Flammen, zudem brannte die Kommode auf der das Notebook stand. Auch der Holzfußboden hatte bereits Feuer gefangen und der Putz an der dahinter liegenden Wand war aufgrund der enormen Hitze abgeplatzt. Der Brandmelder, die umsichtigen Nachbarn und das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhinderten ein schlimmeres Brandausmaß. Der Sachschaden beläuft sich nach derzeitigem Ermittlungsstand auf rund 5.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die weiteren Ermittlungen werden beim Polizeirevier Mitte geführt.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein Meer aus Lichtern: Truck-Show lockt auch abends nach Lohfelden

Seit gestern Abend sind bei der Benefiz Truck-Show am Rasthof Lohfeldener Rüssel über 300 LKWs zu bewundern. Das ganze Spektakel mit reichlich Programm für den guten …
Ein Meer aus Lichtern: Truck-Show lockt auch abends nach Lohfelden

Ärger um Knöllchen: Kasseler stand plötzlich im absoluten Halteverbot

Anwohner beschweren sich. Wo morgens noch ein Parkplatz war, steht abends plötzlich ein Halteverbotsschild.
Ärger um Knöllchen: Kasseler stand plötzlich im absoluten Halteverbot

Schifffahrt in Not: Wer muss das Hochwasser der Fulda absenken?

Was für ein Theater rund um die Kasseler Stadtschleuse. Die „Hessen“ und weitere Schiffe können nur noch im Oberwasser fahren.
Schifffahrt in Not: Wer muss das Hochwasser der Fulda absenken?

Briefwechsel: KSV - Eine ganz heiße Schlussphase

Sehr geehrter Jens Rose, Sie sind der Dienstälteste im Vorstand des KSV Hessen Kassel.
Briefwechsel: KSV - Eine ganz heiße Schlussphase

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.