Lastzug mit Postgut stürzt auf Seite und blockiert A 7

In der Nacht zum Freitag kam es auf der A 7 bei Kassel zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Lastzug mit Postgut umstürzte und die Fahrbahn blockierte. Die beiden Insassen wurden dabei schwer verletzt.

Kassel.  In der Nacht zum heutigen Freitag blockierte ein umgestürzter Lastzug über mehrere Stunden die A 7 in Fahrtrichtung Süden. Der mit Briefen und Paketen beladene Laster aus Berlin war gegen 1 Uhr zwischen dem Autobahndreieck Kassel-Süd und Guxhagen zunächst ins Schleudern geraten und anschließend auf die Seite gestürzt. Die beiden Insassen, der 37 Jahre alte Fahrer aus Rumänien und sein 62 Jahre alter Beifahrer verletzten sich dabei schwer. Sie mussten von der Feuerwehr zunächst aus dem Führerhaus gerettet werden, bevor Rettungswagen sie in ein Kasseler Krankenhaus brachten. Der Schaden am Lastzug beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Rettungsgasse fehlte

Wie die Polizei berichtet, richteten die nach dem Unfall im Stau stehenden Verkehrsteilnehmer zunächst keine Rettungsgasse ein. Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und später die Bergungsfirma mussten die Unfallstelle von der Anschlussstelle Guxhagen, entgegengesetzt der Fahrtrichtung, anfahren. Dies geschah unter Absicherung durch die Autobahnpolizei. Der Verkehr hatte sich auf 10 Kilometer gestaut. Ab 4.15 konnte ein Fahrstreifen freigegeben werden, ab 6.30 Uhr war die Unfallstelle komplett geräumt.

Fahrfehler vermutlich Unfallursache

Nach ersten Ermittlungen an der Unfallstelle dürfte ein Fahrfehler auf rutschiger Fahrbahn die Unfallursache begründen. Der 37 Jahre alte Fahrer steuerte seinen Lastzug zunächst vom rechten auf den mittleren der drei in Richtung Süden führenden Fahrstreifen, weil der rechte Fahrstreifen durch einen Sachschadensunfall blockiert war. Beim Zurücksteuern auf den rechten Fahrstreifen geriet der Anhänger ins Schleudern. Vermutlich lenkte der Fahrer dabei zu abrupt nach rechts, woraufhin der Lastzug ins Rutschen kam, dabei aufschaukelte und schließlich umkippte.

Die weiteren Unfallermittlungen werden bei der Autobahnpolizei Baunatal geführt.

Rubriklistenbild: © Thaut Images - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Wettbüros: Zahlreiche Verstöße festgestellt

Bei gemeinsamen Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Wettbüros durch Polizei und Ordnungsamt wurden in Kassel und Baunatal zahlreiche Verstöße festgestellt.
Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Wettbüros: Zahlreiche Verstöße festgestellt

Brand in Gemeinschaftsunterkunft: Bewohner verhindern Ausbreitung durch eigene Löschversuche

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es in einer Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen in der Frankfurter Straße in Kassel zu einem Zimmerbrand.
Brand in Gemeinschaftsunterkunft: Bewohner verhindern Ausbreitung durch eigene Löschversuche

Unklare Rauchentwicklung in Rothenditmold: Feuerwehr findet Ursache nicht

Nachdem Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Maybachstraße am frühen Mittwochabend eine Rauchentwicklung im Kellerbereich wahrnahmen, alarmierten sie umgehend die …
Unklare Rauchentwicklung in Rothenditmold: Feuerwehr findet Ursache nicht

Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Für über 8.000 Euro Schaden sorgte der Unfall nach einem mutmaßlichen Ausweichmanöver.
Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.