Leserbrief: Ausbau der A44 wird viel teurer

+

Leser Manfred Adam wendet sich im Bezug auf den Ausbau der A44 an Chefredakteur Rainer Hahne

Sehr geehrter Herr Hahne,

so sehr wie mir Ihre Kolumnen zur Politik unseres hessischen Verkehrtministers und "Wirtschaftslehrlings" gefallen, so möchte ich doch mal eine Zahl berichtigen.

Die A44 wird nicht "700 Mio. € teurer als es damals der Fall gewesen wäre", sondern doppelt so viel. Es sind etwa 1500 Mio. € und die Gesamtkosten müssen  längst auf über 2000 Mio. veranschlagt werden. Auch wenn der Herr Minister immer noch von 1,8 Mrd. spricht. Das entspringt seiner Politik der Realitätsverleugnung.

Näher erläutert habe ich das alles in meinem Buche "Märchenstraßen". Mit großem Engagement und vor allem viel Mut habe ich mir da erlaubt, die unglaublichen Machenschaften rund um die A44-Planung aufzudecken. Leider gibt es wichtige Multiplikatoren in unserem Lande, welche die Verbreitung meines Werkes nicht unterstützen. Damit handeln sie vor allem im Interesse unseres Wirtschaftslehrlings.

Es dürfte für Jedermann nachvollziehbar sein, dass ich die o.a. Zahlen zur A44 nicht gewürfelt, sondern nach vertieften Kenntnissen ermittelt habe. Auf der Grundlage dessen, dass ich bereits seit 1974 als Diplomingenieur/Verkehrsplaner in der Planungsbehörde gearbeitet habe und zuletzt Projektleiter im Team der A44-Planung war, auch in der Task Force A44. Von daher kenne ich nicht nur bestens die hiesige Topografie, sondern auch alle Forderungen, Anfeindungen, Behinderungen, Verzögerungstaktiken mit allen Haupt- und Nebenaspekten dafür. Inklusive der Manipulationen, Winkelzüge und Schliche hinter den Kulissen. Und natürlich kenne ich auch alle kostenbestimmenden Details von der Planung bis zur Bauausführung.

Tarik al Wazir und seine Mitstreiter freuen sich königlich, dass mein Buch nicht wie die sprichwörtliche Bombe eingeschlagen hat. Eigentlich hätte es einen Sturm der Entrüstung entfachen müssen. Leider ist das Werk zu wenig bekannt geworden. Teure Werbekampagnen werde ich nicht starten. Immerhin habe ich mit einem schwer kalkulierbaren Risiko schon lange den Kopf für etwas hingehalten, was mir längst egal sein könnte. Das wird leider verkannt. Dass meine mutige Entlarvungsaktion der unglaublichen Vorgänge nicht jedem gefällt, kann ich mir denken.

Mit freundlichen GrüßenManfred A D A M

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: 15-Jährige geht über Rot und wird schwer verletzt

Am Samstagabend, 7. Dezember, kam es im Bereich Holländische Straße/Bunsenstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Mädchen von einem Auto erfasst wurde
Kassel: 15-Jährige geht über Rot und wird schwer verletzt

Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Einen Führerschein hatte der junge Mann nicht
Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

als die Polizei kam, kochte sich der 41-Jährige im geklauten Backofen bereits sein Essen.
Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Aus ganz Europa reisen derzeit Tuning-Enthusiasten nach Essen, um neue Trends zu erleben.
Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.