Lichtenberggymnasium gewinnt mit "Georg." Schülerzeitungspreis

Georg., Schülerzeitung, Lichtenberggymnasium
+
Georg., Schülerzeitung, Lichtenberggymnasium

Das Kasseler Lichtenberggymnasium ist für "Georg." als Hessens beste Schülerzeitung beim Wettbewerb der Jugendpresse ausgezeichnet worden.

Kassel. "Vielfalt" heißt das Titelthema, mit dem sich die Redaktion der Schülerzeitung "Georg." des Lichtenberggymnasiums  beim diesjährigem Schülerzeitungswettbewerb der Jugendpresse Hessen bewarb und den ersten Platz in der Kategorie "Gymnasium" belegte. Der Georg. ist damit zum wiederholten Mal als beste Schülerzeitung Hessens ausgezeichnet worden.

Der Georg. erscheint seit mehr als 12 Jahren zweimal pro Jahr. Seine Redaktion setzt sich aus Schülerinnen und Schülern von der 7. Klasse bis zur Abschlussklasse der Oberstufe zusammen. In diesem Schuljahr hat die Redaktion noch einmal Zulauf bekommen, so dass sie inzwischen über 25 Mitglieder zählt. Der Georg. ist eine feste Institution im Schulprogramm des LG und wird in einer AG erstellt, die sich hauptsächlich an Samstagen und an Ferientagen trifft, da während der regulären Schulzeit kein gemeinsamer Termin für alle Klassenstufen gefunden werden kann. Wichtig für die Arbeit der Jungjournalisten ist in erster Linie der Spaß am selbst bestimmten Thema der Ausgabe und die Atmosphäre in der Gruppe.

Die jungen Redakteure werden beim Verfassen ihrer Texte von ihren Lehrerinnen Andrea Schulze Wilmert und Claudia Prauß unterstützt. Am Anfang fällt es vielen Redakteuren schwer ihre Texte zu überarbeiten oder zu kürzen. Der Lernerfolg ist jedoch rasant und für manche Teilnehmer ist das Schreiben für den Georg. ein Garant für die Verbesserung ihrer Deutschnote.

"Uns ist es wichtig mit den Schülern über aktuelle Themen zu diskutieren und sie in ihren altersgemäßen Interessen ernst zu nehmen und zu fordern", sagt Claudia Prauß "dabei besteht der Reiz auch in der Altersmischung der Schüler." Alle Schüler lernen mit den Layoutprogrammen Indesign und Photoshop zu arbeiten, damit sie ihre Texte selbst setzen können. Auch die Entscheidung für das Titelblatt wird in der Gruppe getroffen. Dabei lernen die Jüngeren von den erfahrenen Redakteuren, die sich viel Mühe damit geben.

"Der Preis ist für uns natürlich jedes Mal eine große Bestätigung unserer Arbeit und motiviert uns als Redaktion", sagt Andrea Schulze Wilmert "aber eigentlich geht es in erster Linie um die Schulung von Medienkompetenz und den etwas anderen Unterricht innerhalb der Georg.-AG. Trotzdem freuen wir uns, dass wir uns mit dem 1. Platz für den Bundeswettbewerb in Berlin qualifiziert haben."An der nächsten Ausgabe, die nach den Weihnachtsferien erscheint, wird bereits mit Hochdruck gearbeitet. Ein Großteil der Texte wurde in den Herbstferien verfasst und muss nun gemeinsam in der Redaktion redigiert werden.

Jugendpresse

Die Jugendpresse Hessen existiert seit 2004 und vereint über 200 junge Hessische Medienmacher. Vom Schülerzeitungsredakteur bis zum freien Mitarbeiter, vom Blogger bis zum Jugendradio-Macher und Fotografen.  Jedes Jahr organisiert sie Workshops und den Hessischen Schülerzeitungswettbewerb. Seine Preisverleihung findet in feierlichem Rahmen auf der Frankfurter Buchmesse statt. Staatssekretär Dr. Manuel Lösel sprach dieses Jahr die Begrüßungsworte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Exhibitionist entblößt sich in Kasseler Restaurant und belästigt zwei Jugendliche

Einen unter Alkoholeinfluss stehenden Exhibitionisten nahmen Beamte des Polizeireviers Mitte am gestrigen Mittwochabend in der Kasseler Innenstadt fest.
Exhibitionist entblößt sich in Kasseler Restaurant und belästigt zwei Jugendliche

60-Jähriger geschlagen, getreten und bestohlen: Kripo sucht Zeugen zu möglichem Raub nahe der Uni

Zu einem Raubüberfall, bei dem zwei bislang unbekannte Täter einen 60 Jahre alten Mann zufolge geschlagen, getreten und dann bestohlen haben, soll es am Montagabend in …
60-Jähriger geschlagen, getreten und bestohlen: Kripo sucht Zeugen zu möglichem Raub nahe der Uni

Neuer Leiter Feuerwehr Kassel: Schon beim Hochwasser zeigte er Führungsqualitäten

Tobias Winter ist neuer Leiter der Feuerwehr Kassel, der 39-Jährige war bislang stellvertretender Leiter. Winters Vorgänger Norbert Schmitz ist im September vergangenen …
Neuer Leiter Feuerwehr Kassel: Schon beim Hochwasser zeigte er Führungsqualitäten

Zeugen gesucht: Unbekannter kracht in zwei geparkte Pkw

Ein unbekannter Verursacher ist am Sonntag, zwischen 1 und 9.15 Uhr, in der Kasseler Innenstadt in zwei geparkte Pkw gekracht und ist von der Unfallstelle geflüchtet.
Zeugen gesucht: Unbekannter kracht in zwei geparkte Pkw

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.