Löwen oder Bettvorleger?

+
Schlimmer Angriff auf KSV-Fans: Nach einem Auswärtsspiel in Zweibrücken wurden eine Handvoll Anhänger von vermummten Tätern angegriffen. Diese sollen aus dem Hooligan-Umfeld der Offenbacher Kickers stammen. Fotos: Archiv

In seinem Briefwechsel wendet sich EXTRA TIP Chefredakteur Rainer Hahne diesmal an den KSV Hessen Kassel.

Briefwechsel. Sehr geehrte Spieler des Regionalligisten KSV Hessen Kassel,

heute Abend habt Ihr die Möglichkeit, allen Euren treuen Fans die Saison mal so richtig zu versüßen. Heute habt Ihr den Drittbundesligisten SV Wehen Wiesbaden zu Gast, der sich in dieser Saison nicht so richtig mit Ruhm bekleckert hat und jetzt unbedingt mit einem Sieg in "Eurem” Stadion den vorletzten Schritt Richtung DFB-Pokal-Hauptrunde schaffen will.  Dort warten bekanntlich lukrative Gegner. Selbst Fortuna Düsseldorf hat ja vor Jahren das Auestadion gefüllt.Doch auf dem Weg dorthin müsst Ihr Wehen Wiesbaden aus dem Weg räumen. Ihr müsst in diesem Spiel beweisen, dass Ihr nicht zu Unrecht die "Löwen” genannt werdet.

Natürlich ist der Gast aus der Landeshauptstadt klarer Favorit, doch wie heißt es so schön (drei Euro ins Phrasenschwein): "Der Pokal hat seine eigenen Gesetze.”  Ihr habt schon in Offenbach bewiesen, dass Ihr das wisst und habt den klaren Favoriten und Meister aus dem Rennen geworfen.Vielleicht hilft ja auch ein Video mit dem Sieg der Bielefelder Arminia gegen Borussia Mönchengladbach.Doch wenn Ihr nicht als Löwen starten und als Bettvorleger enden wollt, müsst Ihr Eure aktuelle Schwächephase schnellstmöglich beenden. Mit voller Hose läuft es sich schlecht.

In dieser Saison habt Ihr Eure Fans, die leider immer weniger werden,  auf eine atemberaubende Berg-und-Talfahrt mitgenommen. Siegen gegen Spitzenteams aus Elversberg, Saarbrücken oder Offenbach folgten oft unbegreifliche Niederlagen gegen fast alle Teams aus dem Tabellenkeller.Diese Niederlagen haben Euch den Weg Richtung Tabellenspitze verbaut. Aber der Verein hatte ja sowieso vorgegeben,  sich fußballerisch und finanziell auf eine solide Basis  stellen zu wollen.Der Weg mit Euch, mit jungen, schnellen Spielern, ist mit Sicherheit der richtige. Richtig war es auch, fast Euch allen neue Verträge für die nächste Saison zu geben. Hinzu kommen noch einige neue Spieler und so könnte es eine spannende Saison 2015/16 werden.

Einfacher wäre es allerdings, wenn Ihr heute gewinnt. Dann noch ein Sieg gegen einen Verbandsligisten und Ihr kickt in der DFB-Hauptrunde. Da locken spannende Gegner, Fernsehübertragungen, das große Geld. Für den Verein wäre es ein wahrer Segen. Schatzmeister Dirk Lassen würde dann sicher nicht mehr so missmutig aus der Wäsche gucken. Also reißt Euch zusammen und haut die Hauptstädter weg!

Mit siegreichen Grüßen,Rainer HahneChefredakteur

P.s. Vielleicht sollte zu diesem Pokalknaller Fußball-Ikone Thorsten Bauer aktiviert werden. Der hat bekanntlich mit Wiesbadens  Trainer Hock noch ein Hühnchen zu rupfen.P.P.s. Euer erster Vorsitzender Hans-Jochem Weikert ist ja fest von Eurem Sieg überzeugt.  Lasst ihn nicht hängen. Und die Fans haben es schon lange verdient.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Maßanfertigung: Arbeiten mit Einbau der Glasfassade am Pavillon Siebenbergen auf der Zielgeraden

Die Sanierungsarbeiten am Pavillon Siebenbergen am Rand der Kasseler Karlsaue schreiten voran. Aktuell wird die maßgefertigte Glasfassade eingebaut.
Maßanfertigung: Arbeiten mit Einbau der Glasfassade am Pavillon Siebenbergen auf der Zielgeraden

Kassel: Wohnungsbrand im Stadtteil Wesertor

Am Dienstagnachmittag kam es in der Sodensternstraße in Kassel zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus. Derzeit gibt es noch keine Hinsweise auf vorsätzliche …
Kassel: Wohnungsbrand im Stadtteil Wesertor

Kassel: Randalierer schlägt Scheibe an Bushaltestelle ein

Für einen alkoholisierten Randalierer, der die Scheibe einer Bushaltestelle eingeschlagen hatte, endete der Dienstagabend in der Kasseler Nordstadt mit seiner Festnahme …
Kassel: Randalierer schlägt Scheibe an Bushaltestelle ein

Anreize für Beruf: Hessens Polizisten dürfen 5 Zentimeter kleiner sein

Die Nachwuchskräfte werden weiter einen Anwärtersonderzuschlag in Höhe von 150 Euro bekommen.
Anreize für Beruf: Hessens Polizisten dürfen 5 Zentimeter kleiner sein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.