Löwenburg: Für zwei Tage ins Mittelalter 

Mittelaltermarkt an der Löwenburg
1 von 57
Mittelaltermarkt an der Löwenburg
Mittelaltermarkt an der Löwenburg
2 von 57
Mittelaltermarkt an der Löwenburg
Mittelaltermarkt an der Löwenburg
3 von 57
Mittelaltermarkt an der Löwenburg
Mittelaltermarkt an der Löwenburg
4 von 57
Mittelaltermarkt an der Löwenburg
Mittelaltermarkt an der Löwenburg
5 von 57
Mittelaltermarkt an der Löwenburg
Mittelaltermarkt an der Löwenburg
6 von 57
Mittelaltermarkt an der Löwenburg
Mittelaltermarkt an der Löwenburg
7 von 57
Mittelaltermarkt an der Löwenburg
Mittelaltermarkt an der Löwenburg
8 von 57
Mittelaltermarkt an der Löwenburg

Historischer Markt und Schwertkämpfe – Parkchaos auf den Zufahrtsstraßen.

Kassel. „Mama bekomme ich ein Schwert“, fragte der kleine Junge. Und wurde von seiner Mutter nicht enttäuscht: „Klar, wir haben jetzt zwei Jahre lang kein Geld ausgeben können, da ist sogar noch ein Schild für Dich drin.“ Wie sehr sich die Menschen nach etwas Normalität gesehnt haben, macht dieser aufgeschnappte Dialog deutlich. Rund 5000 Gäste besuchten am Wochenende den Mittelaltermarkt vor der Löwenburg - entspannt, locker und gut gelaunt.

An rund 45 Ständen zeigten Handwerker ihre Künste und ließen sich dabei über die Schulter schauen, wurden rustikale und süße Speisen angeboten. Insgesamt 130 Markt-Akteure und 25 Künstler sorgten dafür, dass die Gäste bestens unterhalten wurden. Auf dem Hochseil bewies der Hochseil-Artist Walter von der Heide seinen Gleichgewichtssinn, die tschechische Stunt-Truppe Amiger bot spannende Schwertkämpfe und auf der Bühne zeigten Spielleute und Magier ihr Können. Waldwesen - fantasievoll kostümiert und auf Stelzen – mischten sich unter das Publikum und dienten als beliebtes Fotomotiv. Ebenso wie die Besucher, die kostümiert an die Löwenburg gekommen waren. Nicht unbedingt historisch korrekt: unter die Mittelalterleute mischten sich unter anderem barockgewandete Damen, Pärchen der Jahrhundertwende und Cosplay-Figuren a la Conichi. Henri Bibow, dessen Torgauer Agentur „Sündenfrei“ das Fest an der Löwenburg organisiert hat, sieht es mit einem Schmunzeln: „Ob für Familien oder für die Selbstdarstellung – unser Mittelalter ist, was Spaß macht und die Fantasie beflügelt.“

Weniger spaßig ging es unterhalb des Mittelaltermarktes und der Löwenburg zu: Auf der Mulangstraße gab es zeitweise kein Durchkommen; durch die angrenzenden Wohngebiete wälzte sich der Park-Such-Verkehr. Geparkt wurde auf nahezu allen Flächen, auf denen ein Auto halbwegs Platz fand; standen Halteverbotschilder da, wurde das Fahrzeug einfach daneben auf den Gehweg gestellt. Genervte Anwohner zogen Mülltonnen in den Weg, um zu verhindern, dass Privatstraßen und sogar Grundstücksgelände zugeparkt wurden. Die Polizei kam mit dem Knöllchenverteilen kaum nach. Im Schlosspark selbst klingelten E-Biker zumeist mittleren Alters und beiderlei Geschlechts auf dem Weg zur Löwenburg immer wieder Familien mit Kindern und Kinderwagen aus dem Weg.

Rubriklistenbild: © Krümler

Meist Gelesen

Adler heben ab: Fans von Eintracht Frankfurt fliegen vom Airport Kassel zum Europa League-Finale
Kassel

Adler heben ab: Fans von Eintracht Frankfurt fliegen vom Airport Kassel zum Europa League-Finale

Für Eintracht Frankfurt ist es mehr als nur das Spiel des Jahres. Heute Abend trifft das Team von Oliver Glasner in Sevilla im Europa Leauge-Finale auf die Glasgow …
Adler heben ab: Fans von Eintracht Frankfurt fliegen vom Airport Kassel zum Europa League-Finale
Erneuter Brand von Gartenhütte auf Kleingartengelände: Feuerteufel schlägt wieder zu
Kassel

Erneuter Brand von Gartenhütte auf Kleingartengelände: Feuerteufel schlägt wieder zu

Die Polizei geht in diesem Fall davon aus, dass der Brand von Unbekannten vorsätzlich gelegt worden war.
Erneuter Brand von Gartenhütte auf Kleingartengelände: Feuerteufel schlägt wieder zu
Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel
Kassel

Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel

Am Pfingstsonntag, 5. Juni, findet von 12 bis 22 Uhr das Sola-Festival in der Karlsaue statt
Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel
Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen
Kassel

Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen

Rücknahme der Vermisstenmeldung: Polizei hatte nach Thorsten K. gesucht.
Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.