Lübcke-Mord: Einer von drei Beschuldigten kommt frei

Elmar J. soll Stephan Ernst die Tatwaffe verkauft haben, mit der Dr. Walter Lübcke im Juni 2019 erschossen wurde. Nun hob der Bundesgerichtshof den Haftbefehl gegen J. auf.

Kassel. Wie der Stern berichtet, wurde der Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Komplizen von Stephan Ernst und Markus H. aufgehoben. Elmar J. könnte so demnächst aus der Untersuchungshaft freikommen. Die Gründe für die Aufhebung des Haftbefehlssind noch nicht bekannt.

Erst vergangene Woche ließ Ernst über seinen Anwalt verlauten, dass nicht er Dr. Walter Lübcke erschossen habe, sondern es aus Versehen Markus H. war, der Lübcke im Streit mit der Pistole bedrohte und sich ein Schuss löste.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Körperweltenausstellung demnächst in Kassel: Gunther von Hagens Plastinarium Teil 2

Nächste Woche eröffnet die Körperweltenausstellung in der Kasseler documenta-Halle. Wir waren zu Gast bei Anatom Gunter von Hagens im Plastinarium in Guben.
Körperweltenausstellung demnächst in Kassel: Gunther von Hagens Plastinarium Teil 2

Zwischen Körle und Albshausen: Windrad brannte

Rund 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz
Zwischen Körle und Albshausen: Windrad brannte

Glinicke British Cars in Kassel stellt neuen Land Rover Defender vor

Was wäre Daktari ohne den Land Rover Defender gewesen? Und was wäre eine autombobile Landschaft ohne einen neuen Kult-Wagen? Der neue Defender schickt sich an, in die …
Glinicke British Cars in Kassel stellt neuen Land Rover Defender vor

Netzwerktreffen: Unternehmerinnenforum feierte Neujahrsempfang

Vor der imposanten Kulisse der zum Renthof gehörenden Alten Brüderkirche trafen sich zahlreiche Gründerinnen und Powerfrauen aus der Region zum Neujahrsempfang des …
Netzwerktreffen: Unternehmerinnenforum feierte Neujahrsempfang

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.