Märchenstunde: Kasseler Künstler und Künstlerinnen lesen aus Brüder Grimm-Geschichten

Märchen lesen statt im Meer baden: Jede Woche zaubert sich Jessica Krüger als Simsala Dimm einen neuen Gast herbei. Künstlerin Katharina Martin las mit Simsala Dimm das Märchen „Rumpelstilzchen“.Foto: Ehrig
+
Märchen lesen statt im Meer baden: Jede Woche zaubert sich Jessica Krüger als Simsala Dimm einen neuen Gast herbei. Künstlerin Katharina Martin las mit Simsala Dimm das Märchen „Rumpelstilzchen“.

Theater, Museen, Oper - die Kultur hat es wie viele andere Bereiche gerade nicht leicht. Ein Projekt der Brüder Grimm Festiva e.V und Goethes PostamD e.V. bringen Kultur ins Wohnzimmer - mit den Märchen der Brüder Grimm.

Kassel. Jetzt so ein schöner Tag am Strand, das wäre doch was. Das dachte sich auch Künstlerin Katharina Martin, die sich gerade mit „Ingo Flamingo“ auf den Weg zum Meer gemacht hatte, als sie plötzlich in einem Koffer auf der Bühne im Goethes PostamD stand, vor ihr „Simsala Dimm“, mit ihren langen bunten Haaren und sie bat, ihr das Märchen Rumpelstilzchen vorzulesen.

Ähnlich aus dem Alltag wurden auch schon andere Künstlerinnen und Künstler gerissen: Beim Projekt „77 auf einen Streich“ vom Brüder Grimm Festival e.V. und dem Kulturverein Goethes PostamD e.V., lesen Kasseler Künstlerinnen und Künstler zusammen mit der erfundenen Märchenfigur Simsala Dimm die Geschichten der Brüder Grimm. Zu sehen gibt es das jeden Mittwoch ab 18 Uhr im Offenen Kanal Kassel.

Die erste Folge finden Sie auch auf dem Youtube-Kanal des Brüder Grimm Festival

Die Idee dazu entstand vor dem Fernseher, bei einem Spiel der MT Melsungen. „Als ich Finn Lemke gesehen habe dachte ich, wenn dieser riesige Handballspieler ein altes Märchen der Brüder Grimm lesen würde und man das gut präsentiert - das hätte doch etwas!“, sagt Peter Zypries vom Kulturverein Goethes PostamD. Noch wurde zwar keine Folge mit Finn Lemke gedreht - aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.

Die Ursprungsidee entwickelte sich weiter, Künstler*innen aus Kassel wurden angefragt und weil Märchenfan Simsala Dimm, gespielt von Jessica Krüger, natürlich nichts dagegen hatte und die Märchen der Brüder Grimm so liebt, ging es auf die Bühne und es wurde gedreht.

„Wir konnten ja hier wegen der Corona-Pandemie in den letzten Monaten nur wenig machen“, sagt Peter Zypries. Der gemeinnützige Verein Goethes PostamD e.V. war im Oktober letzten Jahres in die Räumlichkeiten des ehemaligen Palais Hopp in der Goethestraße gezogen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kunst und Kultur in Kassel zu fördern.

Das Projekt wird von Kassel Marketing, der Deutschen Märchenstraße und der Sparda Bank unterstützt. Allein die Sparda Bank spendete 4.500 Euro für das Projekt, das Künstlerinnen und Künstler aus Kassel durch die Corona-Zeit helfen soll. Das Staatstheater Kassel und das Theater im Centrum (TIC) haben zudem mit Requisiten ausgeholfen.

Wie viele Folgen es mit Simsala Dimm am Ende geben wird, ist noch nicht ganz klar. „Über 200 Künstler zu finden, die die Märchen der Brüder Grimm lesen, wird sicher schwierig, 77 Folgen könnten es aber schon werden - so lautet ja auch der Titel“, sagt Peter Zypries. Bislang sind 15 Folgen mehr oder weniger im Kasten, jede Woche gibt es ein neues Märchen mit Simala Dimm und einem prominenten Gast aus der Kasseler Kulturszene zu sehen.

Die ersten Termine

Folge 1: mit Simsala Dimm - Jessica Krüger, Premiere am 20. Januar, 18 Uhr. Wiederholungen gibt es immer samstags und sonntags, 16 Uhr

Folge 2: mit Jäger - Claudius Freyer, 27.Januar um 18 Uhr

Folge 3: mit Großmutter - Annabelle Mierzwa, 3. Februar um 18 Uhr

Folge 4: mit Herr Müller und seiner Gitarre 10. Februar um 18 Uhr

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kassels Oberbürgermeister und die Zissel-Präsidentin sind ein Paar

Wir lüften Kassels süßestes Geheimnis: der Kasseler OB Christian Geselle und die Präsidentin vom Kasseler Zissel, Janine Herr, sind ein Paar. Und das schon seit …
Kassels Oberbürgermeister und die Zissel-Präsidentin sind ein Paar

MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Am Abend seines 40. Geburtstages hat der aus Kassel stammende MEG-Gründer Mehmet Göker seiner Auserwählten in der Türkei einen Antrag gemacht.
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

August Heinzerling hat in den 30er-Jahren eine echte Küchensensation erfunden – den "Rührfix". Produziert in Nordhessen, wurde der "Rührfix" weltweit acht Millionen Mal …
Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

Nach tödlichen Polizeischüssen auf 66-Jährigen: Witwe berichtet über ihr tragisches Schicksal

"Mein Egon sah aus, als wäre er hingerichtet worden. Ich sah eine Schusswunde im Kopf und das ganze Gesicht war blau. Zwei weitere Einschusslöcher entdeckte ich an …
Nach tödlichen Polizeischüssen auf 66-Jährigen: Witwe berichtet über ihr tragisches Schicksal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.