Markthalle Kassel in der Osterwoche auch Mittwoch geöffnet

Auch unter den Marktbeschickern hat sich einiges getan. Beeinflusst von Corona oder altersbedingt haben einige ihre Verträge für die Stände nicht verlängert, andere sind hinzugekommen. So findet man in und vor der Markthalle längst nicht nur die üblichen frischen Lebensmittel, sondern auch an mehreren Ständen bereits zubereitete Speisen für Zuhause und vegane Leckereien.
+
Auch unter den Marktbeschickern hat sich einiges getan. Beeinflusst von Corona oder altersbedingt haben einige ihre Verträge für die Stände nicht verlängert, andere sind hinzugekommen. So findet man in und vor der Markthalle längst nicht nur die üblichen frischen Lebensmittel, sondern auch an mehreren Ständen bereits zubereitete Speisen für Zuhause und vegane Leckereien.

Die Blumen wird es künftig nicht nur zu Ostern in der Kasseler Markthalle geben. Attraktive Pflanzendekorationen sind eine der ersten Aktionen, mit denen die neuen Betreiber, die Markthalle Kassel 2020 GmbH, frischen Wind in das alte Gemäuer bringen wollen.

Kassel. Da zu den Betreibern neben dem erfahrenen Marktbeschicker Antonio Merz Gut Kragenhof) die beiden Architekten des Büros Sprengwerk Matthias Tunnemann und Michael Majcen gehören, wird es aber nicht nur bei der Dekoration bleiben. Die Gesellschafter planen ab 2022 bis 2024 einen großen Umbau mit Sanierungen und Erweiterungsbauten. Während der gesamten Umbauphase wird der Marktbetrieb aber weiterhin stattfinden.

Die Planungsphase hat bereits begonnen und einige Neuerungen wurden schon umgesetzt. Dazu gehört das Angebot von kostenlosem W-Lan in der Markthalle, Sanierung der WC-Anlagen, eine verbesserte Sauberkeit durch eine neue Reinigungsfirma Richter Gebäudedienste GmbH) und der ein oder andere neue Anstrich. Außerdem wurden mit der Umstellung auf LED-Leuchtmittel in der gesamten Halle erste Energieeinsparungen erzielt. Voraussichtlich ab Mai wird es zudem ein günstiges Parkplatzangebot auf den Flächen am Marstall geben.

Auch unter den Marktbeschickern hat sich einiges getan. Beeinflusst von Corona oder altersbedingt haben einige ihre Verträge für die Stände nicht verlängert, andere sind hinzugekommen.

Eine besondere Aktion startet diese Woche: In Zusammenarbeit mit der Caritas werden in der Markthalle regional hergestellte FFP2-Masken für zwei Euro verkauft. Davon geht jeweils ein Euro in den Spendentopf der Caritas Aktion Fair-Teilen, die davon FFP2-Masken für Bedürftige kauft und verteilt.

„Im Herzen der Stadt, für die Zukunft der Stadt“, haben die Betreiber ihr Konzept überschrieben. Das heißt für sie, dass die Markthalle künftig mehr sein soll als nur ein Ort für den Wochenendeinkauf. Die Verkaufsfläche soll sich auf das 1. Obergeschoss zum Graben hin beschränken, dort aber erheblich vergrößert werden. Geplant ist, den Vorplatz gläsern zu überdachen und die angrenzende Baulücke mit einem 1600qm Anbau mit einzubeziehen. „Ein Marktleben auf einer Ebene ist gerade auch für ältere Kunden und Familien mit Kindern sehr viel einfacher und attraktiver“, sagt Matthias Tunnemann. Außerdem sei dies auch ein Schritt hin zur Barrierefreiheit, die auch durch den Einbau eines Aufzugs erreicht werden soll. Themenmärkte, Pop-up-Märkte, Veranstaltungen sollen auf dieser Fläche möglich sein. Der Marstall soll künftig nicht nur Markthalle sein, sondern ein sozio-kultureller Treffpunkt für die Stadt. „Wir wollen zusammen mit den engagierten Marktbeschickern den Marstall zu einem Ort machen, der sich stetig weiterentwickelt und in dem städtisches Leben stattfindet“, sagt Tunnemann. „Dazu gehört auch ein regelmäßiges attraktives kulturelles Angebot“, ergänzt sein Geschäftspartner Majcen. Eine neue Webseite www.kasseler-markthalle.de) gibt es bereits. Bald wird die „Kasseler Markthalle“ auch auf den sozialen Kanälen präsent sein. „Wir wollen alle Zielgruppen erreichen von Jung bis Alt“, sagt die neue Marktleiterin Juliane Rübner. Die 31-Jährige, die zuvor bei tegut gearbeitet hat, organisiert zusammen mit Geschäftsführer Antonio Merz den Betrieb.

Das Erdgeschoss Ebene Tränkepforte/Marställer Platz) soll für eine anderweitige Nutzung umgebaut werden, auf der Ebene Wildemannsgasse sind Lager und Büroflächen geplant. Auch das Dach soll saniert und ausgebaut werden zu modernen Büros in historischem Ambiente. Der Bereich rund um den Marstall soll begrünt werden und Plätze für Fahrräder und E-Mobilität bieten.

Grün und bunt wird es aber schon zu Ostern mit Blumenteppichen und Kräuterbeeten. Wer jetzt in der Markthalle einkauft, erhält einen Gutschein für einen Blumentopf aus der Osterdekoration solange der Vorrat reicht). Am Ostersamstag können die Blumen zwischen 10 und 16 Uhr dann abgeholt werden.

Osteröffnungszeiten:

Mittwoch, 31.3 7-18 Uhr

Donnerstag, 1.4. 7-18 Uhr

Samstag, 3.4. 7-16 Uhr

Neue Markthallen-Anbieter und Umzüge

– Der Stand Sonnengarten vegane Kuchen, Salate, Brotaufstriche selbsthergestellt) ist umgezogen. Man findet sie jetzt direkt neben der Holztreppe im Erdgeschoss, neben dem Stand „El Andaluz“.

– Der Stand „einfach bewusst“ unverpackte Lebensmittel und Naturkosmetik) bezieht einen größeren Stand im Obergeschoss neben dem Hofladen zum 1.4.) und wird zukünftig auch vegane Käsespezialitäten u.v.m. anbieten.

Neu in der Markthalle sind:

– Gari Baldi Gerichte aus Genussmanufaktur in hoher Qualität zum selbst Erhitzen für zu Hause)

– Die Uhrenschmiede Uhrenreperaturservice, Reinigung und Batteriewechsel)

– Kassel-Trader Shop Hybridbags fürs Fahrrad und als Rucksack aus Recyclingmaterial)

–Grischäfers 5 bzw. 7-Tagemenüs hochwertige, fertig gekochte Gerichte zum Erwärmen im Wasserbad)

– Speisekammer Kassel täglich wechselnde Frühstücks- und Mittagsgerichte).

– La Piccholine der bestehende Stand La Picholine- Der Olivenladen eröffnen einen weiteren Stand mit Gastronomie und Snacks to go)

Neue Stände Freifläche:

-Keramik Werkstatt selbsthergestelltes Keramikgeschirr)

-Knobi Farm selbstangebauter Knoblauch, Knoblauchprodukte und Kartoffeln aus Deutschland, 100 natürlich)

-Tofit Tofuprodukte und selbstgemachte Mojo- Soßen) hatte bis Dezember einen Stand in der Markthalle)

-Skwarski Spargelstand Spargel, Erdbeeren, Kirschen aus Westfalen)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Flucht vor Polizei: 31-Jähriger fährt mit bis zu 140 km/h durch Kassel

Die Flucht endete mit einem Unfall.
Flucht vor Polizei: 31-Jähriger fährt mit bis zu 140 km/h durch Kassel

Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

August Heinzerling hat in den 30er-Jahren eine echte Küchensensation erfunden – den "Rührfix". Produziert in Nordhessen, wurde der "Rührfix" weltweit acht Millionen Mal …
Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

Zoff im Rot-Kreuz-Krankenhaus Kassel: Schönheitschirurg Prof. Dr. Noah vor die Tür gesetzt

Seit 2003 betrieb Prof. Dr. Ernst Magnus Noah mit großem Erfolg Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie am Roten Kreuz Krankenhaus in Kassel. Aus …
Zoff im Rot-Kreuz-Krankenhaus Kassel: Schönheitschirurg Prof. Dr. Noah vor die Tür gesetzt

Ohne Geld und Türschloss: Doris Stäblein lebt seit Wochen an einer Bushaltestelle

Die 66-jährige Doris Stäblein wohnt seit Wochen an einer Bushaltestelle im Kasseler Stadtteil Harleshausen.
Ohne Geld und Türschloss: Doris Stäblein lebt seit Wochen an einer Bushaltestelle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.