Meisterschüler im Netz: Kasseler Kunst-Absolvent zeigt Kurzfilm

+

Kassel. 12 Preise und 139 internationale Filmfestivals in nur zwei Jahren: Kasseler Kurzfilm räumt weltweit ab und ist jetzt auf YouTube zu sehen.

Kassel. Innerhalb von ziemlich genau zwei Jahren nach der Premiere auf dem Filmfestival in Utrecht hat der Kurzfilm "From Dad To Son" von Nils Knoblich, Meisterschüler der Visuellen Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel (KHK), und Stephan Hanf, Koproduzent und Koautor des Films, 12 internationale Preise gewonnen. Erstmalig veröffentlicht das Produzententeam den Film nun auf der Plattform YouTube.

Bester Animationsfilm

Unter anderem wurde der fünfminütige Stop-Motion Film, der auf über 130 internationalen Filmfestivals (darunter Tokio, Moskau, New York, Teheran) gezeigt wurde,  beim 8. Festival Internacional de Cine de Monterrey in Mexiko mit dem Preis für den besten Animationskurzfilm ausgezeichnet. Im Film geht es um die Beziehung zwischen einem Vater und seinem Sohn. Ein Häftling erhält die Nachricht, dass sein alter Vater beim Bestellen der Felder Hilfe benötigt. In dieser aussichtslosen Lage kommt dem Häftling plötzlich eine Idee, wie er seinem verzweifelten Vater doch noch helfen kann ohne aus dem Gefängnis flüchten zu müssen. Ein kleiner Hinweis seinerseits und schon ist das Wachpersonal der Haftanstalt unterwegs.

Urbane Mythen aus Papier

Diese Geschichte existiert in ihren Grundzügen schon seit der Fabel "Der Vater und seine Kinder" von Aesop (um 600 vor Chr.) und wird bis heute in Anekdoten und urbanen Mythen weitererzählt. Der Film "From Dad To Son" wurde an der Kunsthochschule Kassel gedreht, die Figuren bestehen ausschließlich aus Papier.

+++ EXTRA INFO +++

Die Filmemacher

Nils Knoblich arbeitet seit seinem im Jahr 2012 absolvierten Studium der Visuellen Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel als Illustrator, Comiczeichner, Filmemacher im Bereich Animation und DJ. Stephan Hanf hat nach seinem Studium an der LMU München im Jahr 2013 in Zusammenarbeit mit der Trickfilmklasse der KHK die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des "Spielsalons", dem 2. Festival der Autorenspiele in Kassel, geleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Die Sonderausstellung "Lamento", die bis zum 15. März zu sehen ist, beleuchtet die Emotion und den Umgang mit Verlusten aus verschiedenen Perspektiven und außerhalb der …
Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Im Fernsehen sind die Forensiker immer ein bisschen verschroben oder haben ihr Mittagessen direkt neben der geöffneten Leichestehen. Alles Blödsinn berichtet Professor …
„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Die documenta ist seit dem Jahr 1955 fest in Kassel verortet und hat nach bisher 14 Ausstellungen zahlreiche Spuren in unserer Stadt hinterlassen.
Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Einem aufmerksamen 45-Jährigen ist es zu verdanken, dass ein Diebstahlsversuch eines unbekannten Quartetts am gestrigen Montagabend im Kasseler Stadtteil Kirchditmold …
Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.