Melsungen: Zwei Unbekannte überfallen Tankstelle

Pistole
+
Die Täter betraten das Tankstellengebäude und bedrohten die Angestellte, sowie eine anwesende Kundin mit einer Pistole.

Die Täter bedrohten die Angestellte und eine Kundin mit einer Pistole. Sie erbeuteten Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich

Melsungen. Am Mittwochabend, 5. Januar, gegen 22.55 Uhr wurde eine Tankstelle in der Kasseler Straße in Melsungen durch zwei männliche Täter überfallen. Die Täter betraten das Tankstellengebäude und bedrohten die Angestellte, sowie eine anwesende Kundin mit einer Pistole. Erbeutet wurde Bargeld im mittleren dreistelligen Betrag, sowie ein halbvoll gefüllter Stoffbeutel mit Zigaretten unterschiedlicher Marken. Die Täter flüchteten im Anschluss zu Fuß in unbekannte Richtung. Die beiden anwesenden Frauen erlitten bei dem Überfall einen Schock. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen führten bis dato nicht zum Ergreifen der Täter.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1 mit schwarzer Pistole: ca. 175 bis 180 cm groß, 20 bis 25 Jahre alt, kräftige Gestalt, sprach deutsch ohne Akzent, trug schwarze Turnschuhe, eine schwarze Jogginghose mit einem auffälligen, gelben Schriftzug auf der linken Seite in Höhe der Wade, einen schwarzen Kapuzenpulli und darüber eine schwarze Daunenjacke, eine schwarze Wollmütze und darüber die Kapuze, einen Mundschutz und hatte auf dem Handrücken der linken oder rechten Hand ein sogenanntes „Mandala-Tattoo“ (kreisförmige, symmetrische Anordnung feiner Linien).

Täter 2: ca. 172 bis 176 cm groß, 20 bis 25 Jahre alt, sportliche Statur, sprach deutsch ohne Akzent, trug eine schwarze Jogginghose, eine schwarze Daunenjacke, eine graue Wollmütze, schwarze Handschuhe, einen Mundschutz und führte einen schwarzen Stoffbeutel mit einem bunten Motiv mit sich.

Die Kriminalpolizei in Homberg (Efze) hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Hinweise auf die Täter machen können oder verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Tatortes gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeidirektion Schwalm-Eder, unter der Telefonnummer 05681 / 774 -0 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

"Sie haben meinen Charly sterben lassen"
Kassel

"Sie haben meinen Charly sterben lassen"

Fuldabrück. Ohne Betäubungsspritze konnte Hanna Huber ihren Hund nicht zum Tierarzt bringen. Doch sieben Veterinäre lehnen Hausbesuche ab.
"Sie haben meinen Charly sterben lassen"
Geflüchtete Familien sollen in Baunatal neues Zuhause finden: Gemeinschaftsunterkunft wird reaktiviert
Kassel

Geflüchtete Familien sollen in Baunatal neues Zuhause finden: Gemeinschaftsunterkunft wird reaktiviert

Jede Woche kommen zwischen 20 bis 35 geflüchtete Personen nach Baunatal. Sie werden der Kommune von Gießen zugewiesen. Die Zahl der Zuweisungen haben sich in den letzten …
Geflüchtete Familien sollen in Baunatal neues Zuhause finden: Gemeinschaftsunterkunft wird reaktiviert
300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi
Kassel

300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi

Unbekannte haben am Donnerstagmorgen einen Geldautomaten in Vellmar gesprengt. Dabei entstand ein Schaden von rund 300.000 Euro, die Polizei sucht nach Zeugen. Ob die …
300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi
„Ich wollte die Tradition bewahren“: Manuel Held übernahm die Bäckerei Bernecker
Kassel

„Ich wollte die Tradition bewahren“: Manuel Held übernahm die Bäckerei Bernecker

„Ich wollte nicht, dass die Bäckerei von einem Filialisten übernommen wird und so die Tradition verloren geht“, erzählt der 29-jährige Manuel Held, der seit dem 1. …
„Ich wollte die Tradition bewahren“: Manuel Held übernahm die Bäckerei Bernecker

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.