Mercedesfahrer übersieht Straßenbahn: 15.000 Euro Schaden

Bei einem am Dienstagnachmittag in Kassel-Fasanenhof stattgefundenen Unfall zwischen einem Mercedes und einer Straßenbahn entstand ein hoher Sachschaden von 15.000 Euro.

Kassel. Wie die eingesetzten Polizisten mitteilen, lenkte ein 62-Jähriger aus Kassel gegen 17 Uhr seinen Mercedes auf der Ihringshäuser Straße in Richtung stadtauswärts. Als er schließlich nach links in die Mörikestraße abbiegen wollte und hierfür die Schienen überqueren musste, kollidierte er mit der vorfahrtsberechtigten Straßenbahn der Linie 3, die ebenfalls in Richtung Fuldatal fuhr.

Der 62-Jährige wurde an der Unfallstelle in einem Rettungswagen untersucht, blieb aber nach jetzigem Erkenntnisstand körperlich unverletzt. Den Schaden an seinem Mercedes schätzen die Polizisten auf etwa 5.000 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Wagen musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. An der rechten Fahrzeugseite der Straßenbahn entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Einen Führerschein hatte der junge Mann nicht
Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

als die Polizei kam, kochte sich der 41-Jährige im geklauten Backofen bereits sein Essen.
Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Aus ganz Europa reisen derzeit Tuning-Enthusiasten nach Essen, um neue Trends zu erleben.
Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

So viele Events - und doch so wenig Geld übrig: Die Gastronomie im Schloss Orangerie wird nun von einem vorläufigen Insolvenzverwalter geführt.
Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.