Ist Messerstecherin aus Obervellmar schuldunfähig?

+

Obervellmar. Messerstiche und Hammerschläge: 49-Jährige mutmaßliche Messerstecherin ist wegen psychischer Erkrankung wahrscheinlich schuldunfähig.

Obervellmar. Ist die 49-jährige mutmaßliche Messerstecherin aus Obervellmar schuldunfähig? Am Dienstag hatte die Frau ihre 54-jährige Nachbarin auf offener Straße erstochen (wir berichteten). Die Staatsanwaltschaft Kassel hat nun am Donnerstagmorgen bei dem Amtsgericht Kassel einen Antrag auf Erlass eines Unterbringungsbefehls gegen die Frau wegen des dringenden Verdachts des Totschlags gestellt.

Das 54 Jahre alte Opfer wurde nach dem Ergebnis der Obduktion durch mehrere Messerstiche und Hammerschläge auf den Hinterkopf getötet.

"Aufgrund der bisherigen Ermittlungserkenntnisse bestehen Gründe für die Annahme, dass die 49-Jährige die Tat möglicherweise aufgrund einer psychischen Erkrankung im Zustand der Schuldunfähigkeit bzw. der verminderten Schuldfähigkeit begangen hat", erklärt Dr. Götz Wied von der Staatsanwaltschaft Kassel.

Wegen der laufenden Ermittlungen können gegenwärtig keine näheren Angaben hierzu, zur Person der Verdächtigen und zu einem Tatmotiv gemacht werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahrradstraße Goethestraße: Ortsvorsteher sprach über Umgestaltung

Vor rund einem Jahr hatten die Stadtverordneten beschlossen, dass der westliche Teil der Goethestraße vom Rudolphsplatz bis zur Freiherr-vom-Stein-Straße zur …
Fahrradstraße Goethestraße: Ortsvorsteher sprach über Umgestaltung

Alltags-Ferrari mit hohem Flirtfaktor: Eberlein Automobile stellt neues Flaggschiff vor

Er verkörpert das italienische Lebensgefühl Dolce Vita-Gefühl perfekt und ist vielleicht der Schönste unter den Schönen! Gestern wurde in Kassel der neue Ferrari Roma …
Alltags-Ferrari mit hohem Flirtfaktor: Eberlein Automobile stellt neues Flaggschiff vor

Drogengeschäft auf Kinderspielplatz im Wesertor: Streife hat "richtigen Riecher"

Beamten nahmen am "Pferdemarkt" in Kassel den typischen Geruch von Marihuana wahr, der von einem Kinderspielplatz zu kommen schien.
Drogengeschäft auf Kinderspielplatz im Wesertor: Streife hat "richtigen Riecher"

Eine Reise unter die Haut: "Körperwelten - Eine Herzenssache" in Kassel eröffnet

Heute öffnete die documenta-Halle in Kassel ihre Pforten für die ersten Besucher der Ausstellung „KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache“.
Eine Reise unter die Haut: "Körperwelten - Eine Herzenssache" in Kassel eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.