Metall-Dieb geschnappt

+

Kassel. Heute Morgen konnte in Bettenhausen ein Metall-Dieb festgenommen werden. Von seinen Komplizen fehlt jede Spur.

Kassel.Beamte nahmen am heutigen frühen Morgen einen 23 Jahre alten Tatverdächtigen aus Dortmund fest, der gemeinsam mit drei weiteren Männern vom Hof eines Recyclingbetriebs an der Sandershäuser Straße geflüchtet war. Sie waren zuvor von einem Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens während seiner Kontrollstreife angetroffen worden. Daraufhin waren die Männer, die es offenbar auf das dort gelagerte Metall abgesehen hatten, geflüchtet. Von drei Männern fehlt jede Spur. Im Pkw der Tatverdächtigen, einem grauen 5er BMW mit Dortmunder Kennzeichen (DO), der in der unmittelbaren Nähe zum Tatort abgestellt war, konnten die Beamten einen GPS-Störsender, Einbruchwerkzeug und mehrere Handys sicherstellen. Der 23-Jährige befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam. Über den weiteren Verbleib wird im Laufe des heutigen Tages entschieden.

Fahndungserfolg nach Flucht vom Altmetallbetrieb

Nach Angaben des Wachmanns hörte er bei seinem Kontrollgang gegen 0.30 Uhr verdächtige Geräusche auf dem Firmengelände des Metallhandels. Bei der Überprüfung ertappte er einen Mann auf dem Hof. Der Mitarbeiter des Wachdienstes sprach den Mann an, der daraufhin sofort die Flucht ergriff. Noch während der Alarmierung der Polizei kletterten zwei Männer vom Firmengelände über den Zaun auf die Sandershäuser Straße und flüchteten in Richtungen Dresdner Straße.

Etwas später kletterten zwei weitere Männer über den Zaun und rannten in Richtung Leipziger Straße. Im Rahmen der anschließenden Fahndung gelang gegen 1 Uhr in Tatortnähe die Festnahme eines 23-jährigen Mannes, der etwa 30 Minuten zuvor von dem Sicherheitsdienstmitarbeiter auf dem Gelände des Altmetallhändlers gesichtet wurde. Im Rahmen seiner späteren Vernehmung, zu der die Ermittler eine Dolmetscherin hinzuziehen mussten, räumte der 23-Jährige ein, dass er gemeinsam mit seinen Komplizen Metall aus dem Recyclingbetrieb stehlen wollte. Seine Mittäter gab der 23-Jährige nicht preis.

Die drei flüchtigen Männer konnten nur sehr vage beschrieben werden. Alle zwischen 170 und 190 cm groß. Ein Täter soll mit grünem, einer mit grauem Kapuzenshirt und ein dritter komplett dunkel gekleidet gewesen sein.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tatverdächtigen machen können, werden gebeten sich unter 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Randalierer tritt mehrere Autospiegel ab: Festnahme dank aufmerksamen Radfahrer

Einem aufmerksamen Fahrradfahrer war es in der Nacht zum gestrigen Sonntag zu verdanken, dass ein 28-jähriger Tatverdächtiger, der offenbar mehrere Spiegel von Autos in …
Randalierer tritt mehrere Autospiegel ab: Festnahme dank aufmerksamen Radfahrer

Sprinterfahrer flüchtet mit zwei Promille auf A7 vor Polizei

Seine Flucht auf der Autobahn 7 mit rund zwei Promille endete für einen 39 Jahre alten Sprinterfahrer aus Litauen am gestrigen Sonntagabend schließlich nach einem …
Sprinterfahrer flüchtet mit zwei Promille auf A7 vor Polizei

Zwei Autos im Wert von 120.000 Euro gestohlen: Polizei sucht Zeugen

In Kasssel und Ahnatal wurden vergangen Samstag ein BMW X5 und ein BMW M850i bei der Kassler Polizei als gestohlen  gemeldet.
Zwei Autos im Wert von 120.000 Euro gestohlen: Polizei sucht Zeugen

Aggressiver 22-Jähriger greift Streife an: Polizisten durch Tritte und Biss verletzt

Ein im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses schlafender Mann rief am gestrigen Sonntagmorgen im Kasseler Stadtteil Rothenditmold eine Polizeistreife auf den Plan.
Aggressiver 22-Jähriger greift Streife an: Polizisten durch Tritte und Biss verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.