MILKY CHANCE offizielle Botschafter des Ederhofes

+

MILKY CHANCE sind offizielle Botschafter des Ederhofes – Rehabilitationszentrum für Kinder und Jugendliche vor und nach einer Organtransplantation

"Wir haben in unserem Leben Glück gehabt und möchten das teilen!"

MILKY CHANCE sind offizielle Botschafter des Ederhofes, dem europäischen Rehabilitationszentrum für Kinder, Jugendliche und ihre Familien vor und nach einer Organtransplantation. Am 24.02.2015 geben sie aus diesem Anlass ein Benefiz-Konzert in Hannover.

Erst vorletztes Jahr haben die Langzeit-Freunde Clemens Rehbein und Philipp Dausch – besser bekannt als MILKY CHANCE - Abitur gemacht und sich gefragt, was denn danach kommen könnte: Es kam die Musik. Und mit ihr fast unmittelbar der Erfolg. Gemeinsam mit Freunden gründeten sie das Self-Made-Label Lichtdicht Records, über das sie ihr Debüt-Album "Sadnecessary" in ganz Europa veröffentlichten. Sie erhielten bereits Gold- und Platinauszeichnungen in Deutschland, Österreich und vielen anderen Ländern Europas sowie über die europäischen Grenzen hinweg in Australien, Neuseeland und Kanada. Im Oktober waren Milky Chance in Übersee unterwegs und eroberten die USA. Für ihre Erfolgs-Single "Stolen Dance” wurden sie dort von RIAA sogar offiziell mit Gold zertifiziert. Mit 500.000 digitalen Verkäufen und Streams erhielten sie damit nicht nur ihre erste Goldene Schallplatte in den USA, sondern gehören zudem zu einem kleinen Kreis deutscher Musiker, die eine Goldauszeichnung für eine Single-Auskopplung in den Vereinigten Staaten verliehen bekommen haben.

"Wir haben in unserem Leben Glück gehabt und waren nie mit schwerer Krankheit konfrontiert", erläutern Clemens Rehbein und Philipp Dausch ihre Entscheidung. "Wenn man dann mit Menschen zu tun hat, die eine schwere Krankheit haben, relativiert das die eigenen Probleme sehr. Für uns, die bis jetzt gesund durchs Leben gegangen sind, war das Leben so gesehen einfach. Man wird sich seines eigenen Glücks dadurch sehr bewusst."

Einen Tag lang haben die beiden Musiker das Leben von jungen Erwachsenen, die mit einem transplantierten Organ leben oder auf eine Organspende warten, während einer Jugendrehabilitation auf dem Ederhof in Osttirol hautnah miterlebt: "Bevor ich auf dem Ederhof war, hatte ich mir nie Gedanken darüber gemacht, was es bedeutet, wenn die eigene Leber oder die Nieren nicht richtig arbeiten. Wenn Teile des eigenen Körpers so krank sind, dass man auf das Organ eines anderen Menschen angewiesen ist, um überleben zu können."

Die Bandmitglieder haben viele Eindrücke aus den Begegnungen mitgenommen. Am meisten hat Clemens Rehbein dabei die starke Zusammengehörigkeit zwischen den Jugendlichen beeindruckt: "Es scheint eine sehr starke Verbindung zu schaffen, wenn man dasselbe Leid miteinander teilen kann oder einen ähnlich herausfordernden Lebensweg vor sich –oder auch hinter sich – hat. Es war so ein naher und intensiver Zusammenhalt spürbar – richtig toll! So eine Gemeinschaft zu sein, gibt richtig viel Kraft!"

Prof. Dr. mult. Eckhard Nagel, Ärztlicher Direktor des Ederhofes und Vorstandsvorsitzender der Rudolf Pichlmayr-Stiftung freut sich über die jungen Botschafter: "Ich bin froh und dankbar, dass die beiden jungen Musiker von MILKY CHANCE Botschafter für den Ederhof werden. Die Kinder und Jugendlichen, die zu uns kommen, haben es durch ihre Krankheiten oft schwer, ihren Alltag so zu leben, wie gesunde Gleichalterige das können. Der Einsatz von MILKY CHANCE schenkt organtransplanierten jungen Menschen Anerkennung, Selbstbestätigung und Hoffnung, die die Medizin alleine nicht geben kann."

Die Frage, ob sie sich als Botschafter des Ederhofes für transplantierte junge Menschen einsetzen wollen, haben MILKY CHANCE gerne mit "Ja" beantwortet. "Mein erster Gedanke war, dass wir als Botschafter etwas Gutes bewirken können. Nachdem wir den Ederhof, die Jugendlichen dort und einige der Themen, die sie beschäftigen, kennengelernt haben, werden sich die nächsten Schritte daraus ergeben. Zunächst geben wir das Benefiz-Konzert in Hannover. Das ist toll: die Leute kommen, um unsere Musik zu hören und eine gute Zeit miteinander zu haben. Und mit dem, was wir damit einspielen, unterstützen wir den Ederhof. Das ist richtig cool!"

++++Hintergrundinfo+++

Der Ederhof – Rehabilitationszentrum für organtransplantierte Kinder und JugendlicheTräger: Rudolf Pichlmayr-Stiftung

Während sich die medizinischen Chancen der Transplantationsmedizin in den zurückliegenden Jahrzehnten erheblich verbessert haben, sind die Aufgaben der Umfeldbetreuung der betroffenen Kinder und Jugendlichen sowie ihrer Familien enorm gewachsen.

Die meisten von ihnen haben bereits vor einer Organtransplantation lange Krankheitszeiten hinter sich und brauchen daher weit mehr als nur die medizinische Behandlung ihrer Grund-erkrankung. Die schwer kranken jungen Menschen sowie ihre gesamte Familie brauchen einen Ort, der ihnen die Möglichkeit gibt, an Körper, Geist und Seele zu gesunden.

Um hier eine ausreichende Hilfestellung leisten zu können und damit den medizinischen Fortschritt für die Kinder, ihre Angehörigen und unsere ganze Gesellschaft nachhaltig erlebbar zu machen, betreibt die Rudolf Pichlmayr-Stiftung ein in dieser Art europaweit einzigartiges Rehabilitationszentrum, den Ederhof in Osttirol.

Gelegen ist der Ederhof oberhalb der Stadt Lienz auf 1100 m Höhe. Seit seiner Gründung im Jahr 1992 konnten hier über 3.000 Kinder und Jugendliche überwiegend aus Deutschland, aber auch aus Österreich, Italien, Slowenien, Belgien oder Holland behandelt und begleitet werden. Der Ederhof ist ein hochspezialisiertes Rehabilitationszentrum, das in den Gebäuden eines ehemaligen Tiroler Bergbauernhofes modernste medizinische Leistungen mit einer menschlich familiären Umgebung zu vereinen sucht.

Träger des Ederhofes ist die Rudolf Pichlmayr-Stiftung, die vor mehr als 25 Jahren von Professor Rudolf Pichlmayr, der als Pionier der Transplantationschirurgie gilt, und seiner Ehefrau, Professor Ina Pichlmayr, ins Leben gerufen wurde. Die Stiftung, die ihren Sitz in Hannover hat, kümmert sich vor und nach einer erfolgreichen Organtransplantation um die medizinische und persönliche Nachsorge von Kindern und Jugendlichen, sowie ihre Reintegration in ein sozial-aktives gesellschaftliches Leben.

"Die medizinische Versorgung und Nachsorge von jungen Menschen mit schweren Erkrankungen ist eine wichtige Voraussetzung für ihre erfolgreiche Behandlung und die Nutzung der Möglichkeiten des medizinischen Fortschritts. Damit entstehen Lebensperspektiven für junge Menschen, die bis vor kurzem keine Chance auf ein gelingendes Leben hatten", so Prof. Dr. mult. Eckhard Nagel. "Das Rehabilitationszentrum Ederhof zeigt exemplarisch für Europa, welche Möglichkeiten hier und heute in der Rehabilitation von jungen Menschen gegeben sind und ist ein Ansporn, für alle betroffenen Kinder und Jugendlichen vergleichbare Versorgungsstrukturen zu schaffen."

Das Rehabilitationszentrum hat eine Kapazität von 35 Patientenbetten und ist von privaten und gesetzlichen Kostenträgern anerkannt. Die Pauschalen für einen Aufenthalt decken die Kosten für das personalintensive, therapeutisch umfassende Konzept jedoch nicht. Auch für die Erlebnis- und Sportangebote, für notwendige barrierefreie Umbauten oder Investitionen in den Erhalt und die Renovierung der Gebäude werden zusätzliche finanzielle Mittel gebraucht, die die Stiftung bei Spendern, Unternehmen und Förderstiftungen einwirbt.

Der Erlös des Benefiz-Konzerts kommt daher in vollem Umfang dem dringend erforderlichen barrierefreien Umbau des Rehabilitationszentrums Ederhof zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Juwelier Heitkamp feiert 50-jähriges Jubiläum

Bildergalerie: Juwelier Heitkamp feiert 50-jähriges Jubiläum

Einfach großartig: "Königinnen der Nacht" begeistern in der Bar Seibert

Das Konzept der Show kommt aber nicht nur in Kassel gut an, sondern bundesweit.
Einfach großartig: "Königinnen der Nacht" begeistern in der Bar Seibert

Nach Eklat: Kassels OB Geselle verschiebt Abstimmung über documenta-Institut

Keine Mehrheit absehbar: Weil sich Geselle keine Schlappe leisten wollte, verschob er kurzerhand die Abstimmung über zwei Projekte
Nach Eklat: Kassels OB Geselle verschiebt Abstimmung über documenta-Institut

Randalierer tritt mehrere Autospiegel ab: Festnahme dank aufmerksamen Radfahrer

Einem aufmerksamen Fahrradfahrer war es in der Nacht zum gestrigen Sonntag zu verdanken, dass ein 28-jähriger Tatverdächtiger, der offenbar mehrere Spiegel von Autos in …
Randalierer tritt mehrere Autospiegel ab: Festnahme dank aufmerksamen Radfahrer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.