Wo Minka und Carlo Urlaub machen: All inclusive im Katzenhotel Reichhardt

+
Hellwach und verträumt: Zimtnäschen (li.) macht ein Nickerchen, Schröder schaut währenddessen, was so im Katzenhotel los ist.

In der Ferienzeit werden Katzen vermehrt einfach vor die Tür gesetzt, wenn sie dem Urlaub des Katzenbesitzers im Wege stehen. Dabei gibt es in Kassel doch ein Katzenhotel.

Kassel. „Meine Katze guckt mich komisch an, wenn ich durch die Haustür komme. Ich glaube, sie wundert sich, dass ich einen Schlüssel für ihre Wohnung habe“, lautet ein Spruch unter Katzenliebhabern. Traurig schaut die Katze hingegen, wenn sie kein Zuhause mehr hat. Denn in der Ferienzeit werden Katzen immer häufiger ausgesetzt, wenn die Besitzer in den Urlaub fahren. „Das kommt leider immer häufiger vor und ist einfach widerlich“, sagt Gisela Reichhardt.

Zumal man die Katze auch ganz einfach abgeben kann; und zwar bei Gisela Reichhardt. Sie führt ein Hotel – für Katzen. Seit 35 Jahren bietet die Pension den Katzen ein vorübergehendes Zuhause – auf rund 350 Quadratmetern, mit Sonnenbalkon und Freigehege. „Ich habe schon als Kind Katzen gehabt und liebe diese schönen Tiere einfach“, sagt Reichhardt und streichelt dabei Katze Otello, von ihr nur „Otti“ genannt.

Hat mit dem Katzenhotel ihr Hobby zum Beruf gemacht: Gisela Reichhardt, hier mit ihrer Britisch Kurzhaarkatze Otello, genannt „Otti“.

Wohin man auch blickt, aus fast jeder Ecke schauen Katzenaugen hervor oder schleichen einem um die Füße. Besonders in der Ferienzeit ist im Katzenhotel gut was los, 25 Katzen bewohnen momentan die neun Zimmer der Pension, Gisela Reichhardt kann fast jede mit Namen ansprechen – „wir haben ja auch viele Stammkunden“, erklärt sie. Streicheleinheiten, eine große Spielelandschaft, Katzenbäume wohin man schaut und natürlich immer genügend Futter und zu Trinken – so muss es wohl im Katzenhimmel aussehen.

Über mehrere Fenster gelangen die Katzen in das Freigehege der Pension.

„Die einzige Bedingung, die es hier gibt: Die Katzen müssen geimpft sein. Ansonsten ist hier aber jede Katze willkommen“, so Gisela Reichhardt. Natürlich sei jede Katze anders, manche sensibel oder dominierend – „aber alle verstehen sich nach einer kurzen Eingewöhnungszeit, auch wenn hier 25 Katzen leben“, so Reichhardt. Neben dem Hotel liegt die Katzen und Hundeboutique der Familie Reichhardt, kein Wunder also, dass es den Katzen an nichts fehlt. „Es ist aber nicht damit getan, die Katzen hier einfach nur wohnen zu lassen, sie brauchen Pflege, Betreuung und jede Menge Zuwendung. Für die Zeit der Trennung von ihrem Besitzer bin ich dann die ‘Ersatzmama’“, sagt Gisela Reichhardt – in ihrem Hotel gibt es eben wirklich alles für die Katz.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ekel-Alarm: Schimmel-Vorfall bei Burger King in Malsfeld

Eigentlich wollte Alexander Ludolph einfach nur seinen Burger genießen, doch der Appetit ist ihm gehörig vergangen, als er einen Schimmelfleck auf dem Brötchen fand.
Ekel-Alarm: Schimmel-Vorfall bei Burger King in Malsfeld

Zwei Fußgänger bei Unfällen in Kassel und Großenritte schwer verletzt

83-Jähriger und 86-Jähriger waren jeweils dunkel gekleidet unterwegs
Zwei Fußgänger bei Unfällen in Kassel und Großenritte schwer verletzt

Miss und Mister Westdeutschland 2018 im City Point gekürt

Am Freitagnachmittag präsentierten im Kasseler City Point die potentiellen Miss und Mister Westdeutschlands 2018. Am Ende gab es jedoch nur zwei Gewinner.
Miss und Mister Westdeutschland 2018 im City Point gekürt

Männer überfielen 55-Jährigen: Die Kasseler Polizei sucht Zeugen

Zwei junge Männer überfielen einen 55-Jährigen im Stadtteil Rothenditmold. Bargeld und eine EC-Karte wurden bei dem Überfall gestohlen.
Männer überfielen 55-Jährigen: Die Kasseler Polizei sucht Zeugen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.