1,7 Mio. vom Land für documenta und Fridericianum

+
Die vergangene documenta hatte einen Etat von rund 30 Millionen Euro, der zu 40 Prozent aus öffentlichen Mitteln (Land Hessen, Stadt Kassel und der Kulturstiftung des Bundes) und zu 60 Prozent aus eigenen Einnahmen bestand. Archivfoto: Soremski

Geld für die Vorbereitung der im Jahr 2017 stattfindenden documenta 14 sowie für den Ausstellungsbetrieb im Museum.

Wiesbaden/Kassel.  Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst fördert die documenta und Museum Fridericianum Veranstaltungs-GmbH im laufenden Geschäftsjahr mit rund 1,7 Millionen Euro. Diese Gelder dienen beispielsweise zur Vorbereitung der im Jahr 2017 stattfindenden documenta 14 sowie für den Ausstellungsbetrieb im Museum Fridericianum.

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein: "Mit diesen 1,7 Millionen Euro schafft die Landesregierung verlässliche Rahmenbedingungen für die documenta 14. Wir sorgen dafür, dass die Stadt Kassel und das Land Hessen weiterhin zur ersten Adresse und Anlaufstelle für Kunstfreunde aus aller Welt zählen. Besonders freut es mich, dass wir mit unseremfinanziellen Engagement dazu beitragen jungen Menschen den Zugang zu moderner Kunst ermöglichen."

"Mit mehr als 900.000 Ausstellungsbesuchern konnte die documenta 13 im Jahr 2012 einen neuen Besucherrekord verzeichnen und hat damit eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie als die weltweit größte und renommierteste Ausstellung zeitgenössischer Kunst gilt. Hiervon profitiert Hessen und insbesondere die Region Nordhessen, in kultureller als auch wirtschaftlicher Hinsicht", erklärte Kunst- und Kulturminister Boris Rhein abschließend.

Die documenta 14 findet vom 10. Juni bis 17. September 2017 statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Einen Führerschein hatte der junge Mann nicht
Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

als die Polizei kam, kochte sich der 41-Jährige im geklauten Backofen bereits sein Essen.
Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Aus ganz Europa reisen derzeit Tuning-Enthusiasten nach Essen, um neue Trends zu erleben.
Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

So viele Events - und doch so wenig Geld übrig: Die Gastronomie im Schloss Orangerie wird nun von einem vorläufigen Insolvenzverwalter geführt.
Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.