„Mit voller Unterstützung“: Pflegedienstleiter Mirko Walter über die AWO Niestetal

+
Pflegedienstleiter Mirko Walter kümmert sich seit Juni um die Bewohner im AWO-Altenzentrum Niestetal.

Niestetal. „Die AWO Nordhessen vermittelt mir das Gefühl, voll und ganz hinter ihren Mitarbeitern zu stehen. Das schätze ich sehr an meiner Arbeitsstelle in der Einrichtung in Niestetal“, erzählt Mirko Walter, der seit Juni noch recht frisch im Seniorenzentrum in Heiligenrode ist.

„Für mich war es total schön zu sehen, wie mich das Team und die Bewohner aufgenommen haben. Schon am zweiten Tag wurde ich mit Namen angesprochen und fühlte mich herzlich willkommen“, freut sich der 42-jährige Familienvater, der Fuldatal-Simmershausen sein Zuhause nennt. „Was die Arbeit bei der AWO Nordhessen so besonders macht? Das spezielle Konzept der familiären Hausgemeinschaften ist für mich in meiner Laufbahn neu und war ein besonderer Reiz in der täglichen Arbeit mit den Senioren“, so der Pflegedienstleiter Mirko Walter.

Mehr über die AWO Nordhessen hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Mit weiteren, zur Hilfe geeilten Angestellten konnte der Dieb gebändigt werden, bis die Polizei kam
Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

NVV empfiehlt Fahrgästen, gewünschte Fahrten vorher immer zu überprüfen.
Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Die meisten Läden sind wegen der Corona Krise geschlossen. Die Stadt Kassel kassiert auf den Parkplätzen aber trotzdem weiter.
Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Kasseler Notfallretter: "Weit vom Katastrophenfall entfernt"

Ruhe ist das oberste Gebot in der Notfallrettung. Und genau dieses Gefühl strahlt Torsten Müller aus. Als ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes in Stadt und Landkreis …
Kasseler Notfallretter: "Weit vom Katastrophenfall entfernt"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.