Mitte: Unbekannter versuchte Tür in Treppenstraße aufzubrechen

Gesucht wird ein ca. 1,80 m großer Mann mit blauer Daunenjacke und einem schwarzen Rucksack mit neonfarbenen Aufdruck. Er hatte am Dienstagabend versucht, einen Geschäftseingang aufzubrechen.

Kassel. Am Dienstagabend beobachtete ein Zeuge einen Mann beim Versuch, einen Geschäftseingang in der Kasseler Treppenstraße mit einem Hammer und einem Meißel zu öffnen. Nach seiner Entdeckung flüchtet der Unbekannte. Die Polizei ist nun auf der Suche nach weiteren Zeugen.

Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, hatte der Zeuge am Abend gegen 22.40 Uhr in der Treppenstraße 1 beobachtet, wie sich ein Mann an der Eingangstür zu schaffen machte. Dabei saß er auf dem Boden und versuchte mit einem Hammer und einem Meißel die Tür zu knacken, was ihm aber nicht gelang. Die Beamten stellten später lediglich eine Deformierung im unteren Bereich der Tür fest.

Beim Anblick des Zeugen ist der Mann in Richtung Königsstraße und weiter Richtung Rathaus geflüchtet. Die darauf folgenden Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ.

Der Zeuge beschrieb den Täter wie folgt:

Männlich, ca. 1,80 m groß, kurze Haare; bekleidet mit einer blauen Daunenjacke. Er trug einen schwarzen Rucksack mit einem neonfarbenen Aufdruck, in dem er offensichtlich das Tatwerkzeug verstaut hatte.

Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des Kommissariats 21/22 bitten nun Zeugen, die den Mann gesehen oder sonstige verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, sich bei der Kasseler Polizei unter 0561-9100 zu melden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zusammenleben in Deutschland: Pro Familia will Geflüchtete aufklären

Um Geflüchteten bei der Integration und dem Zusammenleben in Deutschland zu helfen, hat der Verein Pro Familia ein sexualpädagogisches Konzept entwickelt.
Zusammenleben in Deutschland: Pro Familia will Geflüchtete aufklären

Bleibt der Obelisk in Kassel und wenn ja - wo?

Am documenta-Kunstwerk auf dem Königsplatz hat sich eine heiße Diskussion entzündet. Jetzt melden sich die Rathaus-Fraktionen zur Standort-Frage. Und auch in der …
Bleibt der Obelisk in Kassel und wenn ja - wo?

Vöner-Aus: Veganer Imbiss "Zum glücklichen Bergschweinchen" schließt im Mai

In der Holländischen Straße gibt es bald keinen "Vöner" (veganer Döner) mehr: Der Imbiss "Zum glücklichen Bergschweinchen" muss schließen. Anne Bringmann wurde der …
Vöner-Aus: Veganer Imbiss "Zum glücklichen Bergschweinchen" schließt im Mai

Rund 1.000 Euro Schaden bei Feuer in der JVA Wehlheiden

Schnelles Eingreifen verhinderte Schlimmeres, als ein Feuer in einem Abstellraum der Justizvollzugsanstalt Wehlheiden ausbrach.
Rund 1.000 Euro Schaden bei Feuer in der JVA Wehlheiden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.