Motorradfahrer bei Unfall in Niederzwehren schwer verletzt

Die Beamten sind auf der Suche nach Zeugen, die der Polizei bislang nicht bekannt sind und den Unfall am Mittwochnachmittag auf der Frankfurter Straße beobachtet haben.

Kassel. Am Mittwochnachmittag zog sich ein Motorradfahrer bei einem Unfall mit einem einbiegenden Pkw auf der Frankfurter Straße im Kasseler Stadtteil Niederzwehren schwere Verletzungen zu. Der 42-Jährige aus Kassel wurde anschließend mit dem Verdacht auf mehrere Frakturen von einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nach Einschätzung des am Unfallort eingesetzten Notarztes nicht.

Wie die Beamten berichten, war es gegen 17.20 Uhr zu dem Zusammenstoß gekommen. Im Bereich der Unfallstelle, an der Einmündung zur Silberbornstraße, verläuft die Frankfurter Straße zweispurig in stadtauswärtige Richtung. Nach den ersten Ermittlungen hatte der Pkw-Fahrer, ein 26-Jähriger aus Kassel am Steuer eines älteren VW Polo, beim Linkseinbiegen von der Silberbornstraße auf die Frankfurter Straße den dort stadtauswärts fahrenden 42-jährigen Motorradfahrer offenbar übersehen. Ein auf der Frankfurter Straße auf dem rechten Fahrstreifen aufgrund von Rückstau haltender Pkw-Fahrer soll dem 26-Jährigen zuvor signalisiert haben, dass er ihn einbiegen lassen würde. Der 42-jährige Zweiradfahrer war der Spurenlage zufolge vermutlich auf dem linken der beiden Fahrstreifen unterwegs gewesen und hatte offenbar noch mit einer Vollbremsung versucht, ein Zusammenstoß mit dem Wagen des 26-Jährigen zu verhindern. Dabei war er zu Fall gekommen, gegen die linke Seite des Autos gekracht und hatte sich die schweren Verletzungen zugezogen. An beiden Fahrzeugen waren zudem Sachschäden entstanden. Die Sachschadenshöhe beziffern die Beamten auf etwa 3.000 Euro.

Bedingt durch den Unfall musste der Verkehr auf der Frankfurter Straße vor der Unfallstelle für etwa 15 Minuten über die Horst-Dieter-Jordan-Straße umgeleitet werden. Zudem kam es zu kurzfristigen Behinderungen im Straßenbahnverkehr.

Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden beim Polizeireviers Süd-West geführt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autobahn 44: Fahrzeugbrand und Unfall am Stauende sorgen für erhebliche Behinderungen Richtung Dortmund

Sehr viel Geduld benötigen am heutigen Montag Verkehrsteilnehmer, die in Nordhessen auf der Autobahn 44 in Richtung Dortmund unterwegs sind.
Autobahn 44: Fahrzeugbrand und Unfall am Stauende sorgen für erhebliche Behinderungen Richtung Dortmund

Treffpunkt des Sommers: Kasseler Kulturzelt eröffnet

Der Auftakt-Act für die diesjährige Kulturzelt-Saison war natürlich wieder fein gewählt und entsprach so komplett dem musikalischen Konzept größter Vielfalt, dass die …
Treffpunkt des Sommers: Kasseler Kulturzelt eröffnet

Auto überschlägt sich nach Auffahrunfall: Drei Verletzte und 20.000 Euro Sachschaden

Am gestrigen Sonntagmorgen kam es auf der Rasenallee in Kassel-Harleshausen zu einem Auffahrunfall, bei dem sich der auffahrende Pkw anschließend überschlug und auf der …
Auto überschlägt sich nach Auffahrunfall: Drei Verletzte und 20.000 Euro Sachschaden

Nach Vollsperrung der A7 wegen Alleinunfall: Verkehr läuft zweispurig

Bei einem Unfall auf der A 7 in Fahrtrichtung Norden, der sich gegen 10 Uhr in Höhe der Landesgrenze zu Niedersachsen ereignete, handelt es sich um einen Alleinunfall.
Nach Vollsperrung der A7 wegen Alleinunfall: Verkehr läuft zweispurig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.