1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

MT Melsungen: Finn Lemke beendet seine aktive Handball-Karriere

Erstellt:

Kommentare

Finn Lemke hat eine besondere Gabe, Kinder für den Handballsport zu begeistern.
Finn Lemke hat eine besondere Gabe, Kinder für den Handballsport zu begeistern. © Kaesler

Trotz Beendigung seiner Profisportlaufbahn bleibt der Publikumsliebling der MT Melsungen aber erhalten

Handball Seit sechs Jahren trägt Finn Lemke das Trikot von Handball-Bundesligist MT Melsungen. Mit Ablauf dieser Saison beendet der Europameister von 2016 aufgrund einer Verletzung seine Karriere als Profisportler. Fest steht auch, dass der in Nordhessen heimisch gewordene Hüne der MT in anderer Funktion erhalten bleibt.

Der Abwehrspezialist der MT Melsungen und der deutschen Handball-Nationalmannschaft zog sich im September 2021 in einem Bundesligaspiel eine Fußverletzung zu. Nach vielen Rehamaßnahmen und mehreren Versuchen, auf das Spielfeld zurückzukehren, muss Finn Lemke nun endgültig passen. Ein Knorpelschaden zwingt den 30-Jährigen zur Beendigung seine Profisportlaufbahn.

Aber die Nordhessen wollen auch künftig auf keinen Fall auf die sportlichen Erfahrungen und Qualitäten des Sympathieträgers verzichten. Der gebürtige Bremer wechselte 2017 vom SC Magdeburg zur MT Melsungen. Im Jahr zuvor war er als Defensivstratege maßgeblich daran beteiligt, dass Nationalmannschaft EM-Gold und wenig später Olympia-Bronze holte. Genau 90 mal trug er das Trikot mit dem Adler auf der Brust. Für die MT lief er in 129 Pflichtspielen auf und erzielte ebenso viele Tore. So respekteinflößend, wie der 2,10 m lange Profi auf dem Spielfeld die Gegner in Schach und die eigene Abwehr zusammengehalten hat, so offen und sympathisch wird er in seinem neuen Aufgabenumfeld wahrgenommen.

MT-Sportdirektor Michael Allendorf: „Finns große Gabe ist es, mit seinem Background, seiner Leidenschaft und vor allem mit seinem tollem Einfühlungsvermögen Kinder und Jugendliche von unserer Sportart zu begeistern. Das zeigt er nun schon seit einigen Monaten als ehrenamtlicher Trainer in verschiedenen Gruppen und Mannschaften auch über unseren Verein hinaus. Dabei ist er ganz nebenbei ein großartiger Botschafter für den MT-Handball in unserer Region. Deshalb sind wir sehr glücklich, dass er unser Angebot annimmt und uns weiterhin unterstützen wird”. „Ich bekomme aus den verschiedenen Trainingsgruppen derzeit viel positives Feedback. Jeder sieht, dass mir diese Aufgabe großen Spaß macht und ich mit ganzem Herzen dabei bin. Ich bin der MT sehr dankbar, dass sie mir diese Möglichkeiten bietet”, verrät Finn Lemke. Welche Aufgaben er im Einzelnen für die MT im Nachwuchsbereich und eventuell auch jenseits des Handballfeldes künftig wahrnehmen wird, werden er und die Clubverantwortlichen in den nächsten Wochen besprechen.

Auch interessant

Kommentare