Mutmaßlich betrunkener Radfahrer flüchtet nach Zusammenstoß mit Auto: Polizei sucht Zeugen

Ein Radfahrer, der nach Angaben von Zeugen augenscheinlich alkoholisiert war, ist am Sonntagmittag im Kasseler Stadtteil Bettenhausen mit einem Auto zusammengestoßen und anschließend von der Unfallstelle geflüchtet.

Kassel.  Es ist nicht bekannt, ob der Mann sich bei dem Sturz auf die Straße möglicherweise verletzte. Einen Schaden von rund 1.000 Euro an dem Pkw, einem braunen VW Golf, war hingegen nach dem Zusammenstoß zurückgeblieben. Die mit dem Fall betrauten Ermittler der Unfallfluchtgruppe suchen nun nach Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Fahrradfahrer geben können.

Wie die 34-jährige Fahrerin des Golfs aus Kassel bei der Erstattung der Anzeige auf dem Polizeirevier Ost gegenüber den Beamten angab, war ihr der Radfahrer am Sonntag, gegen 11.45 Uhr, ins Auto gefahren. Der Mann sei auf seinem Zweirad auf dem Radweg am Fahrbahnrand der Leipziger Straße vom Platz der Deutschen Einheit in Richtung Unterneustadt gefahren und dabei auf der linken Seite, also entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs gewesen sein. Sie selbst war mit ihrem Wagen aus dem Waldauer Fußweg gekommen und bog nach rechts auf die Leipziger Straße in Richtung des "großen Kreisels" ab. Dabei habe sie den Radfahrer kommen sehen und gebremst. Dieser habe aber nicht mehr rechtzeitig stoppen können, sei gegen ihr Auto gekracht, über die Motorhaube gerollt und dann auf die Straße gestürzt. Trotz alledem habe der betrunken wirkende Mann sich wieder aufgerappelt, die Frage nach Hilfe verneint und sei auf seinem Rad geflüchtet. Am Golf war durch den Zusammenstoß Kratzer und Dellen auf der Beifahrerseite entstanden.

Der Radfahrer wird als circa 50 Jahre alter, etwa 1,80 Meter großer Mann mit kräftiger Statur, verwuschelten dunkelblonden Haaren und ungepflegtem Äußeren beschrieben. Er soll ein mitteleuropäisches Äußeres mit einem Dreitagebart gehabt haben und war mit einem silbernen Herrenrad unterwegs.

Zeugen, die den Ermittlern der Unfallfluchtgruppe Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stauber-Reisen in Kassel insolvent "Kundengelder nicht gefährdet"

30 Jahre war das Büro in der Kasseler Friedrich-Ebert-Straße 107 Anlaufstelle für Reisekunden. Jetzt musste das Unternehmen Insolvenz anmelden.
Stauber-Reisen in Kassel insolvent "Kundengelder nicht gefährdet"

Mutmaßliches IS-Mitglied in Kassel festgenommen

Der 32-jährige Syrer soll sich der IS schon im Jahr2013 angeschlossen haben.
Mutmaßliches IS-Mitglied in Kassel festgenommen

Steffen Müller wird im Herbst 2019 neuer Geschäftsführer des Nordhessischen Verkehrsverbundes

Wenn Wolfgang Rausch, der Geschäftsführer des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) Ende September nächsten Jahres in Ruhestand tritt, dann kennt er jetzt schon seinen …
Steffen Müller wird im Herbst 2019 neuer Geschäftsführer des Nordhessischen Verkehrsverbundes

Heldenhaft: Busfahrer rettet orientierungslosen Senioren vor der einsetzenden Kälte

Dank des selbstlosen und hilfsbereiten Einsatzes des Busfahrers konnte er jedoch aufgefunden und Schlimmeres verhindert werden.
Heldenhaft: Busfahrer rettet orientierungslosen Senioren vor der einsetzenden Kälte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.