Mutmaßlicher Betrugsversuch durch falsche Polizisten bei Kasseler Seniorin

+

Misstrauische alte Dame aus Kassel-Süd verständigte die echte Polizei / Hinweise erbeten

Kassel - Vermutlich nichts Gutes im Schilde führten zwei bislang unbekannte Männer, die am gestrigen Donnerstagvormittag bei einer hochbetagten Seniorin in Kassel-Süd klingelten und sich als Polizeibeamte ausgaben. Da die Frau bereits aufgrund eines ähnlichen Vorfalls äußerst vorsichtig war, ließ sie die Zwei nicht herein und verständigte über den Notruf 110 die echte Polizei. 

Die beiden Unbekannten, bei denen es sich tatsächlich nicht um echte Polizisten handelte, waren daraufhin geflüchtet. Die sofort eingeleitete Fahndung führte nicht mehr zum Erfolg. Die Ermittler des Kommissariats 23/24 der Kasseler Kripo gehen von einem Betrugsversuch aus und bitten nun um Hinweise auf die beiden falschen Polizisten.

Die mutmaßlichen Täter hatten gegen 10.30 Uhr bei der Frau in einem Mehrfamilienhaus in der Heinrich-Heine-Straße, zwischen Langenbeckstraße und Esmarchstraße, geklingelt. Vom Fenster aus hatte die Seniorin Kontakt mit den Beiden aufgenommen, die sich als Polizisten ausgaben und einen vermeintlichen Polizeiausweis in die Luft hielten. Als sie merkten, von der Frau keinen Einlass zu bekommen, ergriffen sie die Flucht.

Die beiden Männer beschreibt die Seniorin wie folgt: Ende 40 oder Anfang 50 Jahre alt, 1,80 Meter groß, komplett dunkelblau gekleidet, Strickmützen, hüftlange Steppjacken, mitteleuropäischen Äußeres, sprachen akzentfrei Deutsch

Zeugen, die gestern Vormittag entsprechende Personen im Bereich der Heinrich-Heine-Straße beobachtet haben und den Ermittlern des K 23/24 weitere Hinweise auf die beiden Täter geben können, melden sich bitte unter Telefon 0561/ 9100 bei der Kasseler Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tinder-Dates trotz Corona: Nordhessen gehen auf hautnahen Sozialkontakt

Hände waschen, Abstand halten, Mundschutz tragen – von allen wird aktuell gefordert, verschärfte Hygienemaßnahmen einzuhalten. Währenddessen berichten nordhessische …
Tinder-Dates trotz Corona: Nordhessen gehen auf hautnahen Sozialkontakt

Kasseler Public Art Gallery: Dieses Museum hat immer geöffnet

„In aktuellen Zeiten ist das doch ideal“, so Dustin Schenk vom Kolorcubes e.V. Über 20 bemalte Hauswände, Kunstsäulen und weitere Kunstwerke warten in der Public Art …
Kasseler Public Art Gallery: Dieses Museum hat immer geöffnet

Autofahrer ignoriert rote Ampel und erfasst Fußgängerin

Am Mittwochnachmittag ereignete sich in der Loßbergstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein unbekannter Autofahrer eine 55-jährige Frau erfasste, die an einer grünen …
Autofahrer ignoriert rote Ampel und erfasst Fußgängerin

Corona-Soforthilfe: Über 900 Mio. Euro in Hessen ausgezahlt

Innerhalb von zwei Monaten wurden rund 905 Millionen Euro an Unternehmerinnen und Unternehmer ausgezahlt. Seit dem Start des Soforthilfe-Programms wurden 134.500 Anträge …
Corona-Soforthilfe: Über 900 Mio. Euro in Hessen ausgezahlt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.