Nach Entblößung: Exhibitionist von Schulleiter verfolgt

Ein Exhibitionist begab sich am Freitagmorgen auf das Gelände der Valentin-Traudt-Schule in Rothenditmold und entblößte sich. Nachdem die Polizei verständigt wurde, ergriff der unbekannte Täter die Flucht. Der Schulleiter nahm kurzerhand die Verfolgung auf, allerdings erfolglos.

Kassel. Am Freitagmorgen entblößte sich ein bislang unbekannter Mann auf dem Gelände der Valentin-Traudt-Schule im Kasseler Stadtteil Rothenditmold. Der Schulleiter verfolgte noch den Täter in Richtung Döllbachaue, konnte ihn allerdings nicht mehr auffinden. Mit der Veröffentlichung des Falls erhofft sich die Kasseler Polizei Zeugenhinweise zu bekommen.

Wie eine Mitarbeiterin der Polizei berichtete, war sie gegen 9.45 Uhr von der Gelnhäuser Straße auf das Schulgelände getreten. Dort traf sie auf den Mann, der sich ihr entblößt zeigte. Ihrer energischen Aufforderung, das Schulgelände sofort zu verlassen, kam der Exhibitionist nicht nach. Er ließ sich zunächst auch nicht vom Telefonat mit der Polizei abschrecken. Erst als die Mitarbeiterin das Gespräch beendet hatte, flüchtete der Täter vom Schulgelände in die Straße "Am Marienhof" und von dort in die Döllbachaue. Der zwischenzeitlich von der Mitarbeiterin verständigte Schulleiter nahm noch die Verfolgung auf, allerdings ohne Erfolg. Auch die Fahndung der Polizei brachte keine neuen Erkenntnisse.

Der Täter wird mit 30 bis 35 Jahren und einer Größe zwischen 1,75 m und 1,80 m beschrieben. Er sei hellhäutig, habe eine normale Figur und trug einen schwarzen Drei-Tage-Bart. Zudem hatte er eine Brille mit etwas dickerem, schwarzem Gestell. Bekleidet sei der Mann mit blauer Jeanshose und dunkelblauer Kapuzenjacke gewesen.

Die für Sexualdelikte zuständigen Kripobeamten des K 12 bitten Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bewohner bei Brand in Kölnischer Straße verstorben: Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Am Freitagnachmittag kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Kölnischen Straße zu einem Wohnungsbrand, bei dem der 95-jährige Bewohner der Wohnung verstarb.
Bewohner bei Brand in Kölnischer Straße verstorben: Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Pressemitteilung: Obelisk muss in Kassel bleiben

Die Grüne Fraktion wird für die nächste Stadtverordnetenversammlung einen Antrag einbringen, der zum Ziel hat, den Obelisken in Kassel zu erhalten
Pressemitteilung: Obelisk muss in Kassel bleiben

Immer weniger Chöre: Mitteldeutscher Sängerbund verzeichnet sinkende Mitgliedszahlen

In Nordhessen ringen neben den Vereinen auch die Chöre um Mitglieder. Hans-Joachim Zwickirsch vom Mitteldeutschen Sängerbund hat Erklärungen.
Immer weniger Chöre: Mitteldeutscher Sängerbund verzeichnet sinkende Mitgliedszahlen

Ein Haufen Trümmer: Günther Stederoths Elternhaus fiel den Bomben zum Opfer

Die Vorahnung seines Opas rettete Günter Stederoth und seiner Familie das Leben. So waren sie nicht in ihrem Haus, von dem am Ende der Bombennacht nur ein qualmender …
Ein Haufen Trümmer: Günther Stederoths Elternhaus fiel den Bomben zum Opfer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.