Nach dem Film ist der Tank wieder voll: E-Tanke in Baunatal

+
Große Gruppe, große Zufriedenheit über drei neue E-Tankstationen: Heiko Hillwig (Pressesprecher Volkswagen AG Werk Baunatal), Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub, Jörg Fenstermann (Leiter Logistik und Werktechnik, Volkswagen AG Werk Baunatal), Regionalmanager Holger Schach, Dr. Christian Kahl (Geschäftsführer Plug`n Charge GmbH), Georg von Meibom (Geschäftsführer EAM), Erste Stadträtin Silke Engler und Baunatals Stadtverordnetenvorsteher Peter Lutze. Foto: Stadt Baunatal

Neue Ladesäulen für Elektrofahrzeuge am Cineplex in Baunatal

Baunatal. Ein besonderes E-Ladesäulensystem für Großparkplätze ist in der Stadt Baunatal auf dem Parkplatz neben dem Cineplex-Kino installiert worden. Es ist das erste System dieser Art auf einem öffentlichen Großparkplatz in Nordhessen und bietet parallele Lademöglichkeiten für drei Pkw.

So können zum Beispiel die Besucher des neuen Cineplex Baunatal ihre E-Fahrzeuge vollständig aufladen, während sie einen Film anschauen – und zwar mit hundertprozentigem Ökostrom. Das System hat eine automatische Erkennung der Batteriesysteme und standardisierte Schnittstellen, so dass jedes Elektroauto ohne Zugangsbeschränkung geladen werden kann. "Das Projekt zeigt exemplarisch, wie regionale Partner gemeinsam das Zukunftsthema Elektromobilität entwickeln können und damit neue Perspektiven für den Wirtschaftsstandort Nordhessen aufzeigen", so Regionalmanager Holger Schach."Die Stadt Baunatal hat ein großes Interesse am Thema E-Mobilität und hat auch den Bereich der Elektrofahrräder bereits in den Blick genommen", kündigte die  Erste Stadträtin Silke Engler an.Für die EAM ist der  Ausbau der Ladeinfrastruktur "ein Baustein auf dem Weg zur Energiewende und eine Möglichkeit, wie die steigende Menge erneuerbarer Energien in einem intelligenten Stromnetz genutzt werden kann", sagte EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom. Die neue Ladesäule in Baunatal kann übrigens auch von den E-Carsharing-Fahrzeugen des Projekts FREE ("Freizeit- und Eventverkehre mit intermodal buchbaren Elektrofahrzeugen") genutzt werden.     (red)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klau-Tour zweier Jugendlicher durch sieben Geschäfte endet mit Festnahme

Die beiden 16-Jährigen wurden am Mittwochabend von einem Ladendetektiv erwischt und schließlich festgenommen.
Klau-Tour zweier Jugendlicher durch sieben Geschäfte endet mit Festnahme

Kassel: Mutmaßlicher falscher Polizist vor Gericht - Er wollte Seniorin um rund 188.000 Euro betrügen

Dem 36-Jährigen aus dem Landkreis Coesfeld wird gemeinschaftlichen Betrug vorgeworfen. Er soll für eine Tätergruppe aktiv geworden sein, die durch die Betrugsmasche …
Kassel: Mutmaßlicher falscher Polizist vor Gericht - Er wollte Seniorin um rund 188.000 Euro betrügen

Exhibitionist mit heruntergelassener Hose in der Innenstadt festgenommen

Der Mann entblößte sich am Dienstagnachmittag in der Kasseler Kurfürstenstraße vor der Beifahrerin eines Autos.
Exhibitionist mit heruntergelassener Hose in der Innenstadt festgenommen

Erneuter Einbruchsversuch in Kiosk auf Königsplatz - Zeuge nimmt 13- und 18-Jährigen fest

Nachdem Unbekannte in der Nacht zum Dienstag versuchten in den Kiosk auf dem Königsplatz in der Kasseler Innenstadt einzubrechen, kam es dort in der Nacht zum heutigen …
Erneuter Einbruchsversuch in Kiosk auf Königsplatz - Zeuge nimmt 13- und 18-Jährigen fest

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.