Nach nächtlichen Kontrollen: Sechs Fahrzeuge in Kassel und Landkreis stillgelegt

Die Polizisten hatten neben dem Schwerlastverkehr auch die Poser- und Raserszene im Blick.
+
Die Polizisten hatten neben dem Schwerlastverkehr auch die Poser- und Raserszene im Blick.

Beamte der Kasseler Polizei haben in der Nacht zum Donnerstag Kontrollen in Stadt und Landkreis Kassel durchgeführt. Dabei hatten die Polizisten neben dem Schwerlastverkehr auch die Poser- und Raserszene im Blick.

Stadt und Landkreis Kassel. Am Ende des Nachtdienstes stand einiges an Beanstandungen zu Buche: Sechs Fahrzeuge, davon fünf Pkw und eine Sattelzugmaschine, legten die Beamten wegen Erlöschens der Betriebserlaubnis still - acht Geschwindigkeitsverstöße mit zwei zu erwartenden Fahrverboten stellten sie fest. Eines der stillgelegten Autos stellten die fachkundigen Polizisten zur Beweissicherung letztlich sicher, da der Verdacht auf eine Manipulation der Abgasanlage bestand. Der Ford Fiesta eines 23-Jährigen aus dem Landkreis Kassel war gegen 20 Uhr am Sandershäuser Berg in Niestetal aufgefallen. Nach ersten Messungen ist der Pkw doppelt so laut wie erlaubt und soll nun von einem Sachverständigen begutachtet werden. Auf den 23-Jährigen kommen neben einem Bußgeld auch weitere Kosten möglicherweise im vierstelligen Bereich für das Abschleppen, das Gutachten, den erforderlichen Umbau und die Zulassung zu.

Schwertransport ohne Begleitung - Geladene Altreifen nicht gesichert

Auch beim Schwerverkehr mussten die Beamten mehrere Fahrzeuge beanstanden. In Kassel stoppten sie einen Schwertransport ohne das erforderliche Begleitfahrzeug und leiteten gegen Fahrer und Disponenten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Auf der A 44 zogen sie einen unzureichend beleuchteten Schwertransport aus dem Verkehr, der zudem ohne die erforderliche Genehmigung unterwegs war. Diesem untersagten die Polizisten die Weiterfahrt und leiteten ebenfalls Verfahren wegen der Verstöße ein. Auf der A 7 zogen die Beamten zudem einen Sattelzug aus dem Verkehr, der mit Altreifen beladen und dessen Plane stark ausgebeult war.

Der Transport war fast 3 Meter statt der erlaubten 2,55 Meter breit, weshalb ein Verfahren gegen den Unternehmer eingeleitet und die Ladung umgeladen werden musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Null Punkte bei bundesweitem Ranking: Letzter Platz für Kassel Bahnhof-Wilhelmshöhe

Setzen, 6! Oder: Null Punkte. So lautet das Ergebnis für den Bahnhof Wilhelmshöhe bei einem bundesweiten Ranking. Am besten schnitt der Nürnberger Bahnhof ab.
Null Punkte bei bundesweitem Ranking: Letzter Platz für Kassel Bahnhof-Wilhelmshöhe

Kassels Oberbürgermeister und die Zissel-Präsidentin sind ein Paar

Wir lüften Kassels süßestes Geheimnis: der Kasseler OB Christian Geselle und die Präsidentin vom Kasseler Zissel, Janine Herr, sind ein Paar. Und das schon seit …
Kassels Oberbürgermeister und die Zissel-Präsidentin sind ein Paar

Marke A.R.M. am Ende - Grundstück in Kassel bleibt Club-Standort

Bis zum Jahresende wird im A.R.M an der Werner-Hilpert-Straße 22 gefeiert, als gäbe es kein Morgen. Gibt es auch nicht, sagt jetzt Ralph Raabe gegenüber dem EXTRA TIP. …
Marke A.R.M. am Ende - Grundstück in Kassel bleibt Club-Standort

"Ein Ort wie dieser wird nicht mehr gebraucht": Uwe Lengen schließt seinen "Pferdestall"

Er war der Inhaber des erstem "Treffpunkt für homophile Gäste" in Kassel nach dem zweiten Weltkrieg. Jetzt hat Uwe Lengen seinen "Pferdestall" geschlossen.
"Ein Ort wie dieser wird nicht mehr gebraucht": Uwe Lengen schließt seinen "Pferdestall"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.